Katzen jagen

Katzen jagen

Beitragvon Kira » 29. August 2012, 07:28

JahreHallo liebe Fories,

wie sieht das bei euch aus?
haben euere Schnauzies auch die Katzen zum fressen gerne?

Wie kann man den Jagdtrieb etwas besser (am liebsten ganz) in den Griff bekommen...

wer hat Erfahrung und Tips

Folgendes ist uns passiert

Nach unserem großen Gassigehen am Nachmittag kamen wir mit dem Auto nach Hause...
Mein Sohn (9Jahre alt) springt aus dem Auto , reißt den Kofferraum auf (was er noch nie getan hat und auch nicht ungefragt tun soll).
Kira hatte natürlich als erstes die beiden Katzen in unserm Garten entdeckt und macht ab... hinter den Katzen her ... Ohren zu, Kopf abgeschaltet...

hinters Haus über eine kleine Straße bis zu den Nachbarn, wo die Katzen dann in einer Scheune verschwanden.
Die Nachbarin war gerade in ihrem Garten am Unkraut entfernen und fühlte sich (wohl vor Angst) vom Hund belästigt.
Sie hatte nichts besseres zu tun als mit Ihrer Hacke in der einen, und dem Eimer mit Unkraut in der anderen Hand den Versuch zu starten Kira zu verjagen.
Als Sie Kira in eine Ecke drängte und mit erhobener Hacke weiter auf den Hund zu kam (Meine Zurufe doch bitte stehen zu bleiben ignorierend) passierte es dann.

Kira springt nach vorne , kneift Frau Nachbarin in die Hüfte und kam zu mir...
Frau Nachbarin trägt einen blauen Fleck davon....

Der Rest ist noch am werden...
Anzeige ist da...
Besuch von der Polizei (zum Glück fachkundige Beamten , Hundestaffelführer in Begleitung eines weiteren Beamten) war auch schon da und haben sich Kira angesehen...

auf den Rest warte ich jetzt noch...

Also ... gut Tipps zum kontrollieren des Jagdtribes sind gerade heiß begehrt...))))

LG
Ralf
Kira
 
Beiträge: 53
Registriert: 28. August 2010, 19:44

Re: Katzen jagen

Beitragvon Doris » 29. August 2012, 08:18

...hmmm....sowas hat man gerne!!!!
Völlig falsche Reaktion dieser Nachbarin.
Naja...ist passiet Ralf.

Tip habe ich nicht, aber Du weisst ja selbst am besten....Situation garnicht erst aufkommen lassen. Gut gesagt!
Wir haben hier auch einige Katzen, die muss ICH dann schnell verscheuchen, denn mit Sicherheit würden meine Hunde auch jagen.

Mein Tip zum Schluss:
Kauf einen Besen Blumen, gehe rüber, entschuldige Dich in aller Form und siehe zu, daß sie die Anzeige zurücknimmt.
Viel Glück.
Zuletzt geändert von Doris am 29. August 2012, 11:02, insgesamt 1-mal geändert.
Riesengrüße von Doris, meinen geliebten Maximus ganz fest im Herzen, Tosca und Koolman Ventus Barbatus
Benutzeravatar
Doris
 
Beiträge: 3352
Registriert: 14. Januar 2010, 16:27
Wohnort: am nördlichsten Zipfel Deutschlands

Re: Katzen jagen

Beitragvon Manu » 29. August 2012, 08:36

@doris würd ich auch so machen... blümkes kaufen und rüber wackeln.. damit fährt man meist am besten.

KATZEN???? :shock: aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhh...

die mögen meine auch sehr gerne.. am liebsten XXXXXXXXXXXXX.. das ist doch neXXXXXXXX.. :dagegen: ich muss die auch immer verscheuchen, weil die mir aber immer in die gemüsebeete :kacke: würd ich die XXXXXXXXXXX.. sorry an alle katzenbesitzer hier im forum...

meine mittelpfeffies sind im kofferraum in der box, aiki pflegehund :love: ist im kofferraum angeleint und mit einem karabiner an der rückbank befestigt, denn wir trainieren gerade das warten beim kofferraumöffnen.. aber ne standardlösung gibts da nicht... :(
lg Manu mit Grace und Joker an Ihrer Seite und Elvis immer im Herzen



Wenn es im Himmel keine Hunde gibt, dann will ich dort auch nicht hin!!! (Pam Brown)
Benutzeravatar
Manu
 
Beiträge: 3520
Registriert: 7. Januar 2010, 06:38
Wohnort: 48336 Sassenberg

Re: Katzen jagen

Beitragvon Pfotenbande » 29. August 2012, 09:25

Ich würde auch nochmal das Gespräch suchen, da klärt sich vielleicht noch einiges.

@Manu : ich finde es gerade sehr schade, dass sich ein Teammitglied derart über Katzen äussert :dagegen: Witzig ist das nicht :dagegen:
Das sind auch von ihren Besitzern geliebte Tiere- und ihr seid doch Tierschützer.....

Gruss Susanne, mit ihren gebarften Hunden die trotzdem keine Katzen, Kaninchen usw. fressen....
Liebe Grüße
Susanne
Pfotenbande
 
Beiträge: 346
Registriert: 23. März 2010, 11:21
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Katzen jagen

Beitragvon Manu » 29. August 2012, 09:34

@susanne

so wie es jetzt gerade rüberkam, war das auch nicht gemeint.. ich bin auch dagegen, das meine hunde katzen jagen und am liebsten fressen würden, deshalb bleiben meine bei spaziergängen auch an der leine und laufen niemals nicht frei. darum auch das :dagegen:

und wenn du morgens deine toten vögel aus der voliere rausholen musst, weil nachbarskatzen damit erschrecken und anfressen gespielt haben oder du in die katzenkacke fasst beim gemüseziehen, dann würde auch deine begeisterung stark nachlassen.. und gerade heute habe ich wieder einen großsittich entsorgen dürfen, weil nachbarns gefühlte 300 katzen alles freigänger sind und die nicht an der leine laufen, weil sie eine gefahr für andere sind und dann ist auch ein teammitglied nur ein mensch :( mit auch manchmal negativen emtionen
lg Manu mit Grace und Joker an Ihrer Seite und Elvis immer im Herzen



Wenn es im Himmel keine Hunde gibt, dann will ich dort auch nicht hin!!! (Pam Brown)
Benutzeravatar
Manu
 
Beiträge: 3520
Registriert: 7. Januar 2010, 06:38
Wohnort: 48336 Sassenberg

Re: Katzen jagen

Beitragvon agi » 29. August 2012, 09:48

@ Doris, Manu, auch meine Meinung :mrgreen: ;
ein sofortiges Gespräch unter Nachbarn, unterstützt durch einen schönen Blumenstrauß, sollte/könnte die Situation bei Euch entschärfen.
Daumen drücken :daumen: :daumen: :daumen: damit es klappt.

Hier sind die Katzen auch nicht beliebt :roll: !
Der Hund muss lernen; Katzen wohnen da - Hunde hier.
Meine langjährige Taktik; ich sage immer laut zu Akina und Pepper damit die Nachbarn es auch hören; nein keine Katzen jagen die wohnen hier.
Aber Beide sind alles andere als friedlich, sobald eine der Katzen auftaucht!
Zu Agis Zeiten hielten meine Nachbarn mehr als zehn Katzen.
Helga, Akina und Pepper (mit Agi im Herzen)
Man kann in Tiere nichts hineinprügeln, aber man kann vieles herausstreicheln!
(Astrid Lindgren)
agi
 
Beiträge: 3045
Registriert: 2. August 2010, 13:32
Wohnort: Rheine

Re: Katzen jagen

Beitragvon Doris » 29. August 2012, 09:52

und gerade heute habe ich wieder einen großsittich entsorgen dürfen, weil nachbarns gefühlte 300 katzen alles freigänger sind und die nicht an der leine laufen, weil sie eine gefahr für andere sind und dann ist auch ein teammitglied nur ein mensch mit auch manchmal negativen emtionen

Jaaaa
auch ein Team-Mitglied ist Privatmensch und hat Meinungsfreiheit!!! :prost:
Ich fände es weder lustig, im Gemüsebeet Katzenkot vorzufinden, noch finde ich es lustig, wenn mein Garten damit voll ist, meine Hunde sich
darin wälzen und wenn ich nicht aufpasse, es auch noch fressen. Das gibt nämlich unter Umständen eine ganz fiese Toxoplasmose, war alles schon
dagewesen bei zwei mir bekannten Schnauzerbesitzern deren Hunde durch Katzenkot eine Toxoplasmose bekamen, das ist eine sehr langwierige Angelegenheit mit vielen ABs.

sorry of toppic
Zuletzt geändert von Doris am 29. August 2012, 11:04, insgesamt 1-mal geändert.
Riesengrüße von Doris, meinen geliebten Maximus ganz fest im Herzen, Tosca und Koolman Ventus Barbatus
Benutzeravatar
Doris
 
Beiträge: 3352
Registriert: 14. Januar 2010, 16:27
Wohnort: am nördlichsten Zipfel Deutschlands

Re: Katzen jagen

Beitragvon Pfotenbande » 29. August 2012, 10:03

Mit freilaufenden Katzen muss man ja nunmal überall rechnen.
Und wenn dort wirklich soviele Katzen unterwegs sind, wäre eine Außenvoliere für mich keine Option. Denn ins Haus werden die Katzen ja wohl nicht kommen um die Hunde zu besuchen.

Klar haben Teammitglieder ein Privatleben und ihre eigene private Meinung.Sind auch nur Menschen :mrgreen:
Aber muss man so was im öffentlichen Bereich posten??
Liebe Grüße
Susanne
Pfotenbande
 
Beiträge: 346
Registriert: 23. März 2010, 11:21
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Katzen jagen

Beitragvon Manu » 29. August 2012, 10:33

@susanne die aussenvoliere war schon da, als meine nachbarn sich entschlossen haben, so viele katzen zu halten. allerdings haben wir uns heute morgen entschieden, die letzten vier halsbandsittiche zu schwiegereltern umzusiedeln, damit die vielleicht auch alt werden dürfen.. ich erwarte in der nachbarschaft rücksichtnahme, von allen seiten und nicht nur von der seite, die die unterlegene tierart hält :motz: denn sonst hätten die katzen nix zu lachen, wenn meine hunde immer und überall frei laufen würden
lg Manu mit Grace und Joker an Ihrer Seite und Elvis immer im Herzen



Wenn es im Himmel keine Hunde gibt, dann will ich dort auch nicht hin!!! (Pam Brown)
Benutzeravatar
Manu
 
Beiträge: 3520
Registriert: 7. Januar 2010, 06:38
Wohnort: 48336 Sassenberg

Re: Katzen jagen

Beitragvon Alianne » 29. August 2012, 11:22

Hallo Ralf,

Es ist immer unangenehm, wenn so was gescheht, dass deinen Hund die Katze der Nachbarin hinterher jagt. Die andere Foris haben schon gute Rat gegeben mit dem Blumenstrauss. Weil es eine Dame ist, würde ich eine schöne, grosse Blumenstrauss bringen. Frauen sind halt empfindlich dafür (sicherlich von einem Mann). :mrgreen: Vielleicht kannst du sie dann auch erläutern, wie sie besser reagieren kann auf Kira.

Indertat könntest du Kira am besten anleinen im Laderaum des Auto's, weil der Reiz zu Katzen einfach ziemlich gross ist, auch wenn du Kira positiv "umprogammieren" würde auf Katzen. Als Kind hatten wir in unserer Familie früher immer einen Hund und Katzen gehabt. Ich wohnte damals noch in der Stadt. Unser Hund kannte genau die eigene Katzen und liess die in Ruh. Die Katzen wussten das selber auch und rannten nicht mehr davon. Aber, als dann eine Nachbarkatze durch den Garten kam, sprang unser Hund Blacky über die eigene Katzen (die zerstört in ihren Sonnenbad hochschauten) und jagte die Nachbarkatze aus dem Garten.

@alle: immer schwierig wer recht hat als Hundebesitzer und/oder Katzenbesitzer und/oder Vogelbesitzer. Wenn man mit vielen Nachbarn zusammen lebt, muss man das Glück haben, dass es viel Verständnis, Verantwortung und Toleranz ist. Unbeabsichtigte Unfälle passieren natürlich immer. :( Die Natur der Hunde sagt oft, das die die Katzen jagen muss. Die Natur der Katzen sagt, dass sie flüchten muss. Das regt der Hund noch mehr auf. Die Natur der Katzen macht es schwer die an der Leine oder im Garten zu halten, obwohl es indertat nicht schön ist, dass die deine Gemüse und Plänzchen ausgraben und oder da :kacke: machen.

Am Bauernhof haben wir jetzt dieses Zusammenleben mit Hunde, Katzen, Hühner und es gibt hier vieieieieiele Vögel. Pflegi Nero jagt die Hauskatzen, die Hauskatzen jagen und töten die Vögel (und Mäuser) die nicht schnell genug sind. Hund Stina jagt ab und zu meine liebe Hühner und da hat es je einer auch nicht überlebt. Die Katzen machen auch :kacke: bei meinem Gemüse oder Beeren oder im Garten. Zum Glück ist das unter unserem einem Dach und müssen wir uns dann mit uns selber streiten. Eins ist sicher, welches Tier man auch hat, man kann das alles nicht komplet vorbeugen. Daher muß jeder ein bisschen Glück mit den Nachbarn haben, dass jeder akzeptiert, dass es manchmal schief gehen kann. :dafuer:
Schöne Grüße aus Österreich von

Jan und Alianne mit Cobus und Stina
Benutzeravatar
Alianne
 
Beiträge: 2562
Registriert: 31. Juli 2011, 21:33
Wohnort: Techelsberg am Wörthersee, Österreich

Nächste

Zurück zu Haltung, Ausbildung & Erziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast