Kinsha als Einzelhund oder auch alles/vieles von vorn

Kinsha im Training - Sozialverhalten

Beitragvon knuffeltuk » 19. Januar 2013, 20:42

Hallo Ihr Lieben,
mal wieder ein Zwischenbericht über unser "Kleines Schwarzes".

Wir hatten im Laufe der Zeit einige Vorfälle bei denen Kinsha einen Hundegegner getackert hat. Sie hat nicht gelernt mit anderen Hunden zu kommunizieren geschweige denn zu spielen. Daraus resultierte dann auch, dass sie wenig ohne Leine laufen konnte und sich nicht so richtig austoben konnte. Das hat dann die Situation noch verschärft und Kinsha ging bei jedem Hund den sie sah los wie eine Granate.

Wir haben nun eine Trainerin gefunden die uns super unterstützt und andere Wege gezeigt hat wie wir Kinsha da besser helfen können. Heute hatten wir Training mit vier unterschiedlichen Hunden - und mit allen war es möglich dass Kinsha ohne Leine lief und nix passierte. Ausserdem haben wir noch etliche andere Hunde getroffen und bei keinem ist sie los gegangen. Das entspannt das Spazierengehen auch ziemlich.

Einfach toll. Morgen trainieren wir noch im Wald - ihr Jagdtrieb ist ja auch nicht von schlechten Eltern.
Liebe Grüße vom Hamburger Rudel - Heddgie, Michaela und Rolf - Kinsha und Einstein in unserem Herzen

"Als Hund eine Katastrophe, als Mensch unersetzlich" Johannes Rau über seinen Riesenschnauzer Scooter
Benutzeravatar
knuffeltuk
 
Beiträge: 109
Registriert: 15. August 2010, 13:45

Re: Kinsha als Einzelhund oder auch alles/vieles von vorn

Beitragvon Ina » 19. Januar 2013, 20:51

ooohjeeeee
aber weisst du was, wg. dieser oder ähnlicher Probleme wurden schon so einige Riesen abgegeben .
:danke: das du dich dieser Aufgabe stellst :knuddel: ....lass uns bitte an den Übungen teilhaben. Dann können wir auch noch was lernen :gott: :gott: :gott:
Liebe Grüße Ina+Anton+unvergessen Ronnie+Bodo auf ihrer Wolke
Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt. Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.
(unbekannt)
Benutzeravatar
Ina
 
Beiträge: 12597
Registriert: 7. Januar 2010, 09:11
Wohnort: bei Frankfurt a.M.

Re: Kinsha als Einzelhund oder auch alles/vieles von vorn

Beitragvon Pinschi » 20. Januar 2013, 11:16

D A N K E eurer Trainerin :gott: :gott: :gott: :gott:

D A N K E für euren/deinen Einsatz für KINSHA :hurra: :hurra: :hurra:

gutes Training weiterhin und nen schönen Sonntag


herzlichst
Ilona mit Alina
LG Ilona mit Alina


Alles, was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen zurück.
(Pythagoras)
Benutzeravatar
Pinschi
 
Beiträge: 526
Registriert: 22. August 2012, 09:44
Wohnort: Rickenbach/suedlicher Schwarzwald

Re: Kinsha als Einzelhund oder auch alles/vieles von vorn

Beitragvon Alianne » 20. Januar 2013, 12:25

Ina Team hat geschrieben:ooohjeeeee
aber weisst du was, wg. dieser oder ähnlicher Probleme wurden schon so einige Riesen abgegeben .
:danke: das du dich dieser Aufgabe stellst :knuddel: ....lass uns bitte an den Übungen teilhaben. Dann können wir auch noch was lernen :gott: :gott: :gott:


Gut, das das bei euch so klappt mit dem Trainung. Ich bin da auch neugierig, wie ihr das mit gemacht hast. Willst du das bitte teilen? Dann können wir mit unserem Pflegi Nero auch mal sehen ob das etwas extra bringt für ihn. :danke:
Schöne Grüße aus Österreich von

Jan und Alianne mit Cobus und Stina
Benutzeravatar
Alianne
 
Beiträge: 2562
Registriert: 31. Juli 2011, 21:33
Wohnort: Techelsberg am Wörthersee, Österreich

Re: Kinsha als Einzelhund oder auch alles/vieles von vorn

Beitragvon knuffeltuk » 22. Januar 2013, 14:50

Ina Team hat geschrieben:ooohjeeeee
aber weisst du was, wg. dieser oder ähnlicher Probleme wurden schon so einige Riesen abgegeben .
:danke: das du dich dieser Aufgabe stellst :knuddel: ....lass uns bitte an den Übungen teilhaben. Dann können wir auch noch was lernen :gott: :gott: :gott:


Kommt ja überhaupt nicht in Frage - aufgeben oder abgeben ist für uns keine Alternative. Wir haben Kinsha zu uns genommen also müssen wir da durch.

Die Trainerin habe ich über das Heldenhund-Forum gefunden. Sie beschreibt dort auch die Geschichte ihrer vier Hunde, alle aus dem Tierschutz und zwei von den vieren haben beschädigend Menschen und Hunde angegriffen. Heute können sie ohne Leine laufen, sind überhaupt nicht mehr aggressiv und einfach nur lieb.

Im Oktober riss bei einem von Kinshas Ausrastern auch noch die Leine und sie ging auf ein mittelgrosses Hündchen los. Ich habe im Internet nach Infos gesucht um herauszubekommen was ich noch machen kann ausser Hundeschule. Ich fand das Heldenhund-Forum und habe mich gleich festgelesen. Die Erklärungen die ich dort für aggressives oder auch Angriffsverhalten gefunden habe fand ich viel verständlicher als die die ich bislang kannte.

Geclickert hatte ich mit Kinsha schon nur wäre ich nie auf die Idee gekommen, den Clicker so zu verwenden. Ich habe mich also mit Superleckerchen und dem Clicker bewaffnet aufgemacht. Und in dem Moment wo sie einen anderen Hund gesehen hat geclickert, auch wenn sie ausrastete. Vorher habe ich - so wie gelernt - immer nur erwünschtes Verhalten geclickert. Die Clickerei habe ich durchgehalten und die Ausraster wurden immer weniger. Jetzt clicker ich immer in dem Moment wo sie einen anderen Hund sieht und auch wenn sie mich ansieht.

Am Ende des ersten Übungstages:
20130119 Kinsha und Lupa 8.jpg
Kinsha mit anderer Hündin


Kinsha lernte nacheinander drei Hunde kennen und durfte mit allen dreien offline laufen. Das Bild oben ist am Ende des ersten Tages.

Am Sonntag sind wir dann im Teutoburger Wald wunderschön im Schnee spazieren gegangen, Kinsha die ganze Zeit nur an der Schlepp. Sie hat keinerlei Versuche gemacht auf einen von den anderen Hunden los zu gehen.

Es war total schön mit anzusehen. Fazit des Wochenendes: die Fahrt und das Einzel-Training haben sich wirklich gelohnt. Kinsha ist nicht aggressiv sondern im Sozialverhalten unsicher. Mit Training bekommen wir das in den Griff. Ich bin viel sicherer im Umgang mit Kinsha geworden. Wenn sie einen fremden Hund sieht guckt sie mich an und wartet auf den Click und die Belohnung anstatt sofort nach vorn zu gehen und auszurasten. Sicherlich wird es noch Rückfälle geben aber ich bin sehr guten Mutes dass mit dieser Art des Trainings Kinsha auf Sicht ein verträglicher Riese wird.

Super fand ich auch, dass ich Erklärungen bekommen habe warum ich mit meinem Verhalten Kinsha noch bestärkt habe. Als Gebrauchshund - und Kinsha hat ja auch eine Vorgeschichte mit versuchter Schutzhundausbildung - hat sie sich von mir immer bestärkt gefühlt, wenn ich die Leine kürzer gemacht habe oder sie im Geschirr festgehalten habe. Prompt ist sie noch mehr nach vorne gegangen. Und für mich war es undenkbar, die Leine genau in dem Moment locker zu lassen.

20130120 Alle fünf zusammen.jpg
Sonntag


Anfang März ist ein Seminar und wir haben bis dahin Hausaufgaben bekommen, den Superrückruf trainieren und UO üben.
Und Nasenarbeit ist auch gut. In dem Film sucht Kinsha Lekkerlis in einer Ballkiste.
https://www.youtube.com/watch?v=oO4vdCUlAT0
Liebe Grüße vom Hamburger Rudel - Heddgie, Michaela und Rolf - Kinsha und Einstein in unserem Herzen

"Als Hund eine Katastrophe, als Mensch unersetzlich" Johannes Rau über seinen Riesenschnauzer Scooter
Benutzeravatar
knuffeltuk
 
Beiträge: 109
Registriert: 15. August 2010, 13:45

Re: Kinsha als Einzelhund oder auch alles/vieles von vorn

Beitragvon Schnauzhäuser » 22. Januar 2013, 22:49

Hallo Michaela,
ich finde es toll, wie konsequent Du die ganze Ausbildung angehst, die ja nicht auch ohne Momente der Enttäuschung ablaufen kann.
Ich bin aber sicher, daß Du eines nicht fernen Tages "die Ernte" in Gestalt eines verträglichen und lieben Hundes "einfahren" wirst.
Wir drücken und "clicken" Dir dazu alle Daumen und Pfoten!
Liebe Grüße,
Bernward
Das Mitgefühl mit allen Geschöpfen ist es,
was Menschen erst wirklich zum Menschen macht.
Albert Schweitzer (1875-1965),
den ich 1959 im Staatl. Gymnasium Mülheim-Ruhr erlebte..
Benutzeravatar
Schnauzhäuser
 
Beiträge: 1657
Registriert: 25. Oktober 2010, 10:57
Wohnort: Ruhrgebiet und Südschwarzwald

*****Strike*****

Beitragvon knuffeltuk » 23. Januar 2013, 16:47

:hurra: :hurra: STRIKE STRIKE :hurra: :hurra:

Grade eben sind Kinshas Lieblingsfeinde - zwei ChowChows mit altersblondem Halter die gerne in unserer Hecke markieren und Kinsha angiften - in zwei Meter Entfernung an uns vorbei und Kinsha hat sich hingesetzt, ganz ruhig und mich angeguckt und auf den Click und ihr Leckerchen gewartet.

:hurra: :hurra: STRIKE STRIKE :hurra: :hurra:

Da gibt es doch gleich mal Super Leckerchen in der Ballkiste!
Liebe Grüße vom Hamburger Rudel - Heddgie, Michaela und Rolf - Kinsha und Einstein in unserem Herzen

"Als Hund eine Katastrophe, als Mensch unersetzlich" Johannes Rau über seinen Riesenschnauzer Scooter
Benutzeravatar
knuffeltuk
 
Beiträge: 109
Registriert: 15. August 2010, 13:45

Re: Kinsha als Einzelhund oder auch alles/vieles von vorn

Beitragvon FrankySilke » 23. Januar 2013, 19:19

:applaus: Toll gemacht, Kinsha! Und Frauchen natürlich auch :knuddel: ;) ...
LG von Silke (Nayeli und Mitch fest im Herzen)

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.
Benutzeravatar
FrankySilke
 
Beiträge: 1903
Registriert: 16. Juni 2011, 19:54
Wohnort: Selb

Re: Kinsha als Einzelhund oder auch alles/vieles von vorn

Beitragvon Pinschi » 24. Januar 2013, 08:41

gratuliere zu dem Erfolgserlebnis ----- bitte Hund :gott: :gott: :gott: :dafuer:

:love:
Ilona mit Alina
LG Ilona mit Alina


Alles, was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen zurück.
(Pythagoras)
Benutzeravatar
Pinschi
 
Beiträge: 526
Registriert: 22. August 2012, 09:44
Wohnort: Rickenbach/suedlicher Schwarzwald

Re: Kinsha als Einzelhund oder auch alles/vieles von vorn

Beitragvon knuffeltuk » 24. Januar 2013, 11:01

Meine größte Freude daran ist auch - wir können wenn sich Kinshas Verhalten gefestigt hat auch wieder über eine weitere Notnase nachdenken ohne dass wir an den Rand des Nervenzusammenbruches kommen.

Weil - was ist schöner als ein Riese? Klar, zwei !! :love: :love:
Liebe Grüße vom Hamburger Rudel - Heddgie, Michaela und Rolf - Kinsha und Einstein in unserem Herzen

"Als Hund eine Katastrophe, als Mensch unersetzlich" Johannes Rau über seinen Riesenschnauzer Scooter
Benutzeravatar
knuffeltuk
 
Beiträge: 109
Registriert: 15. August 2010, 13:45

VorherigeNächste

Zurück zu Haltung, Ausbildung & Erziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron