Wenn´s knallt und zischt...

Re: Wenn´s knallt und zischt...

Beitragvon Charly » 3. Januar 2013, 12:46

Hallo, da kann ich Euch allen nur zustimmen, denke dieses Jahr war es um einiges an Böllern,
und das aufm Ländle mehr.
Habe das Glück, das der Toni es sehr gelassen hingenommen hat, und Lou hat sich auch nicht verkrochen,
sondern nur etwas gezittert..
Mit entlaufenen Hunden kann ich mir definitiv nur an den Kopf greifen, es ist nur einmal im Jahr Silvester.

Darauf sollte man sich als Hundehalter einfach einstellen..bin auch nicht mehr bereit sowas zu teilen, da es
mich nur einfach :kotz:

LG.Jutta
Liebe Grüße
Jutta mit den Zwergen
(Charly, Lou und Ernie im Herzen :love: )
Benutzeravatar
Charly
 
Beiträge: 2660
Registriert: 19. Dezember 2011, 12:52
Wohnort: 63584 Gründau

Re: Wenn´s knallt und zischt...

Beitragvon Arunas » 4. Januar 2013, 14:28

Da Ziwa letztes Jahr schon beim geknaller nicht mehr draussen bleiben wollte, durfte sie dieses Jahr in der Wohnung bleiben.
Sicher in ihrem Körbchen.
Da hat sie sich eingelümmelt und das geballere ignorierend geschlafen.
Auf Geräusche reagiert sie eher sensibel. Vor lauten Geräuschen, beispielsweise vorbeifahrende LKW hat sie Angst und geht
lieber weiter weg von der Fahrbahn. Selbst wenn sie an ihren Napf aus Blech stößt, zieht sie kurz zurück.

Mit Eierlikör, Baileys o.ä. hab ich noch nicht experimentiert
Arunas
 

Vorherige

Zurück zu Haltung, Ausbildung & Erziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast