Katze und Hund

Katze und Hund

Beitragvon Kirsten » 7. Oktober 2015, 13:47

Hallo Fories,

Baboka ist nun seit 3,5 Wochen bei uns. Mit Amigo kommt sie super klar. :knuddel:
Sie hat sich soweit schon ganz gut eingelebt.
Wir haben allerdings ein kleines Problem mit ihr und unserem Kater. :gassi:
Sie bellt ihn an, rennt hinter ihm her und sie würde ihn auch gerne zwicken. Sie hat dann auch den Tunnelblick und taube Ohren...
Der Kater hat die Möglichkeit über eine Wendeltreppe in ein anderes Zimmer zu gelangen.
Baboka geht aber hinterher, jetzt habe ich die Treppe durch Bänder gesichert, in den ersten
Tagen war es okay, jetzt ist das für sie aber auch kein Hinderungsgrund mehr.
Ich habe jetzt ein Gitter bestellt, so dass sie dann hoffentlich die Treppe nicht mehr hochkommt.
Aber grundsätzlich sollten die beiden ja schon zusammen sein ohne Probleme.
Bis jetzt hat es mit allen Hunden geklappt, mit meiner Mittelschnauzerhündin ohne Probleme,
mit Amigo auch nicht, es hat zwar ein bisschen gedauert, da er natürlich sehr groß ist und der Kater sehr klein..
aber das geht nun ohne Probleme. Habt ihr eine Idee, wie man die beiden aneinander gewöhnen kann? :?
Wasserspritze.., anleinen...Box.....
es wäre super, wenn ich ein paar Tips bekommen würde. :danke:
Benutzeravatar
Kirsten
 
Beiträge: 11
Registriert: 3. September 2015, 12:28
Wohnort: Feldhausen

Re: Katze und Hund

Beitragvon Charly » 7. Oktober 2015, 19:09

Liebe Kirsten,

mit dem Kinderschutzgitter trennst Du Sie ja nur körperlich, Sie können sich dabei aber dennoch in die Augen sehen.
Ich halte dies für eine gute Idee. Bei meiner Tochterr kam ja der Kater direkt auf Sie zu, und da waren Sie in Augenhöhe
Schnauze an Schnauze, obwohl dieser Kater keine Hundeerfahrung hatte, ich denke Sie will nur spielen, was aber Euer Kater nicht weiß.

Drücke die Daumen, das bald der Frieden einkehrt.

Herzliche Grüße
Jutta mit dem Zwergentrio
Liebe Grüße
Jutta mit den Zwergen
(Charly, Lou und Ernie im Herzen :love: )
Benutzeravatar
Charly
 
Beiträge: 2655
Registriert: 19. Dezember 2011, 12:52
Wohnort: 63584 Gründau

Re: Katze und Hund

Beitragvon Gisela » 7. Oktober 2015, 21:45

also, ich hab ja keine katzenprobleme.
aber ich würde es so machen(ich hatte für 2tage einen fundkater und mit billy hab ich das so gehandhabt)
hund anleinen und in meiner hand festhalten ,mit dem kater zusammen in ein großes zimmer und sie konfrontieren.
hund muss sehen, dass das gegenüber kein feind, beute oder ähnliches ist. evtl mit zwei personen üben, um das gegenüber auch streicheln zu können.
es ist klar, dass vorsicht geboten ist - auch in bezug vom kater aus.
aber eins ist gesagt, von außen ist sowas leicht gesagt.

:daumen: egal für welches vorhaben
@ du musst dem hund, in deiner gestik und mimik mitteilen, dass der kater ein familienmitglied ist. vielleicht strahlst du unbewusst etwas aus, was dieses hundi falsch versteht :?

lg gisela :knuddel:
Benutzeravatar
Gisela
 
Beiträge: 3403
Registriert: 15. Januar 2010, 14:07

Re: Katze und Hund

Beitragvon Kirsten » 9. Oktober 2015, 07:47

Lieben Dank schon mal....

ich werde versuchen die Tips umzusetzen,

heute wird das Türgitter geliefert. So kann Stitch kommen wann er möchte und Baboka kann
schon mal nicht in sein Reich hinterher.. hoffentlich :gott:
Gestern haben wir geübt... der Kater war ein bisschen bei uns, wenn Baboka nicht hinterher rennt,
ist auch alles gut.
Nur wenn sie hinterher rennt, hat er Panik :explode:
Gut Ding will Weile haben..... :knuddel:
Benutzeravatar
Kirsten
 
Beiträge: 11
Registriert: 3. September 2015, 12:28
Wohnort: Feldhausen

Re: Katze und Hund

Beitragvon Schnauzhäuser » 9. Oktober 2015, 09:21

Liebe Kirsten,
ich verstehe eigentlich nicht von Katzen, aber ich denke, dass auch sie mit ihrer Nase sich ein gewisses Weltbild schaffen.
Könntest Du nicht Baboka ein paar Haare abschneiden, sie in ein kleines, gewaschenes Stoffbeutelchen geben und am Lager Eurer Mietze platzieren. Dann müsste sich für sie eigentlich schon mal ein erster, ungefährlicher Eindruck bilden.
Das Mitgefühl mit allen Geschöpfen ist es,
was Menschen erst wirklich zum Menschen macht.
Albert Schweitzer (1875-1965),
den ich 1959 im Staatl. Gymnasium Mülheim-Ruhr erlebte..
Benutzeravatar
Schnauzhäuser
 
Beiträge: 1654
Registriert: 25. Oktober 2010, 10:57
Wohnort: Ruhrgebiet und Südschwarzwald

Re: Katze und Hund

Beitragvon Jesse James » 9. Oktober 2015, 09:56

Kirsten, am besten wäre dann: verhindere daß Sie hinterherrennt. (Leine, verbieten, unterbinden eben ;) ). :heilig: Ich weiß, ist bei solche einem sturen kleinen Schnauzer - Quirl echt einfacher gesagt, als getan.
Monika mit Giacomo und Jesse James
Träume nicht Dein Leben, leben Deinen Traum
Benutzeravatar
Jesse James
 
Beiträge: 2135
Registriert: 22. Februar 2013, 19:51
Wohnort: Spessart

Re: Katze und Hund

Beitragvon Albrecht Team » 10. Oktober 2015, 07:42

Schnauzhäuser hat geschrieben:Könntest Du nicht Baboka ein paar Haare abschneiden, sie in ein kleines, gewaschenes Stoffbeutelchen geben und am Lager Eurer Mietze platzieren. Dann müsste sich für sie eigentlich schon mal ein erster, ungefährlicher Eindruck bilden.


DAS kenne ich, und kann auch nur POSITIVES darüber berichten.
Allerdings sollte das Beutelchen auch nicht mehr nach Waschmittel riechen.., dann passt's!!
Vielleicht nicht ad hoc, aber mit der Zeit!

Gruß aus dem Vorgebirge.

@
Es gibt keine Zufälle !!
Benutzeravatar
Albrecht Team
 
Beiträge: 943
Registriert: 25. November 2013, 09:13


Zurück zu Haltung, Ausbildung & Erziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron