Knochen

Knochen

Beitragvon Theo » 13. Dezember 2011, 20:36

Hallo Fories,

habe jetzt einige Beiträge zum Thema Barfen gelesen. Im Link zum Pansen-Express stand, dass Hunde keine Knochen brauchen. Dazu habe ich schon genau das Gegenteil gelesen. Nämlich fleischige Knochen zu geben. Was macht ihr, wir barfen unseren Theo auch und er frisst auch total gerne Knochen. Bin jetzt in Sorge, ob das nun schlecht ist oder nicht.
Könnt ihr mir raten?????

Grüße aus Herne
Theo
 

Re: Knochen

Beitragvon agi » 13. Dezember 2011, 21:03

Hallo Frauke,
das ist so eine Frage; hundert Leute = hundert Meinungen
Ich würde sagen, in der Kürze liegt die Würze oder "die Dosis macht das Gift".

Hin und wieder (nicht jeden Tag) ein Stück flache Rippe vom Rind oder Putenhals ist OK, Knorpel wäre ideal.
Pelle, ups Theo und Akina liebten es, Markknochen regelrecht auszulutschen, mit dem Knochen waren sie dann noch Stunden beschäftigt.

Natürlich gibt es Hunde die noch nicht einmal das rohe Fleisch vertragen, geschweige denn Knochen!
Aber Bange machen gilt nicht, das ist meine Meinung.
Helga, Akina und Pepper (mit Agi im Herzen)
Man kann in Tiere nichts hineinprügeln, aber man kann vieles herausstreicheln!
(Astrid Lindgren)
agi
 
Beiträge: 3045
Registriert: 2. August 2010, 13:32
Wohnort: Rheine

Re: Knochen

Beitragvon Manu » 13. Dezember 2011, 21:25

einmal die woche gibts bei meinen dreien einen knochentag, seitdem haben die festen :kacke: und keiner von den rüden mehr probleme mit der analdrüse :hurra:
lg Manu mit Grace und Joker an Ihrer Seite und Elvis immer im Herzen



Wenn es im Himmel keine Hunde gibt, dann will ich dort auch nicht hin!!! (Pam Brown)
Benutzeravatar
Manu
 
Beiträge: 3520
Registriert: 7. Januar 2010, 06:38
Wohnort: 48336 Sassenberg

Re: Knochen

Beitragvon Doris » 13. Dezember 2011, 22:38

Hallo,
raten kann man grundsätzlich nicht, das muss schlussendlich jeder selbst wissen.
Aber zum Barfen gehören auch rohe fleischige Knochen oder rohe Hühnerhälse dazu. Das kann man je nach Verträglichkeit füttern.
Meine werden gebarft, vertragen aber keine Knochen, außerdem bin ich eine "olle Bangbüx"....wie man mich nennt. :mrgreen:
Ich persönlich habe Angst, Knochen zu füttern. Und auch bei Markknochen besteht die Gefahr, daß die Zunge sich in dem Loch
verheddert und das kann sehr fatale Folgen haben.
Ich erinnere mich an @Mareike Team und Gary...war das nicht so?
Riesengrüße von Doris, meinen geliebten Maximus ganz fest im Herzen, Tosca und Koolman Ventus Barbatus
Benutzeravatar
Doris
 
Beiträge: 3347
Registriert: 14. Januar 2010, 16:27
Wohnort: am nördlichsten Zipfel Deutschlands

Re: Knochen

Beitragvon Christiane » 13. Dezember 2011, 22:59

Bei Markknochen besteht vor allen Dingen die Gefahr, dass der Hund sich die Zähne in dem Loch verkantet...
Christiane
 

Re: Knochen

Beitragvon Schnauzhäuser » 14. Dezember 2011, 00:40

Habe noch in keiner Literatur eine Empfehlung zu Fütterung von Knochen gefunden.

Harter, kalkweißer Kot ist für mich das Zeichen einer Fehlernährung!

Nichts gegen ein flaches fleischiges Kalbsrippchen, Rinderschlund oder einen knorpeligen Hals eines monatealten Hähnchens aber niemals einen splitternden Röhrenknochen (Markknochen) eines älteren Tieres (2 Jahre und mehr ) oder Knochen ausgekocht "nach dem Kochtopf".
Eine Speiseröhren- oder Darmverletzung brauche ich nicht.

Mich erinnert das immer an die "alten Hundehalterweisheiten" wie "rohes Fleisch macht Hunde wild".
Auch nach mehrfacher Wiederholung werden diese nicht sinnvoller!
Das Mitgefühl mit allen Geschöpfen ist es,
was Menschen erst wirklich zum Menschen macht.
Albert Schweitzer (1875-1965),
den ich 1959 im Staatl. Gymnasium Mülheim-Ruhr erlebte..
Benutzeravatar
Schnauzhäuser
 
Beiträge: 1654
Registriert: 25. Oktober 2010, 10:57
Wohnort: Ruhrgebiet und Südschwarzwald

Re: Knochen

Beitragvon Doris » 14. Dezember 2011, 06:30

und NIE gekochte Knochen, nur roh.
Bei Markknochen besteht vor allen Dingen die Gefahr, dass der Hund sich die Zähne in dem Loch verkantet...

Danke Christiane, wusste doch, es war so etwas in der Art...
Riesengrüße von Doris, meinen geliebten Maximus ganz fest im Herzen, Tosca und Koolman Ventus Barbatus
Benutzeravatar
Doris
 
Beiträge: 3347
Registriert: 14. Januar 2010, 16:27
Wohnort: am nördlichsten Zipfel Deutschlands


Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast