Thunfischkekse

Thunfischkekse

Beitragvon Pinschi » 17. Januar 2016, 12:07

Meine/unsere Th.......kekse gibt`s mit diesen Zutaten:

1 Dose Thunfisch (im eigenen Saft),
2 - 3 Möhren grob geraspelt,
1 Ei,
ca. 100g Kartoffelmehl oder anderes glutenfreies Mehl...

mit der Hand alles gut vermischen, flache Plätzchen formen und
bei 150/160 Grad backen bis zur gewünschten Festigleit ---- nach
20 - 30 Min. sind sie aussen knusprig und innen noch weich; für
knusprigere Konsistenz reicht evtl. auch austrocknen lassen im
abgeschalteten Backofen.


andere "Rezeptur":
gewünschte Gemüsesorten pürieren, gekochte Kartoffeln (besser Süßkartoffeln) auch dazu,
ebenso mind. 1 komplettes Ei und natürlich THUNFISCH....
mit glutenfreiem Mehl vermengen bis die Masse homogen ist.
In kleinen Häufchen auf`s Blech setzen, mit einer Gabel flach drücken (so sind die Kekse später gut zu Teilen),
bei 150 Grad bis zur gewünschten Bräunung backen.


viel Spaß und gutes Gelingen
Ilona, Alina & PICUR
LG Ilona mit Alina


Alles, was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen zurück.
(Pythagoras)
Benutzeravatar
Pinschi
 
Beiträge: 526
Registriert: 22. August 2012, 09:44
Wohnort: Rickenbach/suedlicher Schwarzwald

Re: Thunfischkekse

Beitragvon LeaFan » 17. Januar 2016, 20:26

Hm, sehr lecker!
Sind nur gute Sachen drin, die ich auch sehr gerne mag :mrgreen: .
Kannst du mir vielleicht sagen, wie lange die Kekse haltbar sind und ob du sie in einer Tupperdose oder in einer Blechdose verwahrst?

Liebe Grüsse,
Uschi mit Lea
LeaFan
 
Beiträge: 260
Registriert: 14. Juli 2014, 09:08

Re: Thunfischkekse

Beitragvon Pinschi » 18. Januar 2016, 09:44

das MHD ist stark abhängig von der Konsumintensität :totlach: :totlach: :totlach:

ich habe die Menge für max. 2 Bleche, gut durchgebackene bis harte Kekse halten recht lange, werden hier
in Tupper aufbewahrt, gegebenenfalls auch in der TK... ;)
LG Ilona mit Alina


Alles, was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen zurück.
(Pythagoras)
Benutzeravatar
Pinschi
 
Beiträge: 526
Registriert: 22. August 2012, 09:44
Wohnort: Rickenbach/suedlicher Schwarzwald

Re: Thunfischkekse

Beitragvon agi » 18. Januar 2016, 10:34

Danke :bussi: :knuddel: ;) Ilona !
Helga, Akina und Pepper (mit Agi im Herzen)
Man kann in Tiere nichts hineinprügeln, aber man kann vieles herausstreicheln!
(Astrid Lindgren)
agi
 
Beiträge: 3045
Registriert: 2. August 2010, 13:32
Wohnort: Rheine

Re: Thunfischkekse

Beitragvon LeaFan » 18. Januar 2016, 12:29

Jamjam!
An TK hatte ich noch gar nicht gedacht, guter Tipp.
Die Kekse werden wohl eher nicht so lange halten :mrgreen: .
Vielen Dank, Ilona! Ich werde sie mal testen. :dafuer:

Herzliche Grüsse,
Uschi mit Lea
LeaFan
 
Beiträge: 260
Registriert: 14. Juli 2014, 09:08

Re: Thunfischkekse

Beitragvon agi » 22. Januar 2016, 20:21

Hallo Ilona :knuddel: ,

habe Vollkorn-Buchweizenmehl genommen und die Möhren sehr fein geraspelt (nicht gekocht), dazu 1/2 Tel. Sauerteigpulver, 1 Eßl. gehackte Walnüsse, natürlich auch Thunfisch und ein Ei - das Ganze auf Backpapier / Blech streichen, ca. 1 Std. gehen lassen und dann kross abgebacken. Danach in Stücke geschnitten.

Meine Zwei waren schon auf die anfallenden Krümel scharf!

DANKE Ilona für das leckere Rezept (hab sie auch gegessen).
Helga, Akina und Pepper (mit Agi im Herzen)
Man kann in Tiere nichts hineinprügeln, aber man kann vieles herausstreicheln!
(Astrid Lindgren)
agi
 
Beiträge: 3045
Registriert: 2. August 2010, 13:32
Wohnort: Rheine

Re: Thunfischkekse

Beitragvon Pinschi » 23. Januar 2016, 12:29

agi hat geschrieben:Hallo Ilona :knuddel: ,

habe Vollkorn-Buchweizenmehl genommen und die Möhren sehr fein geraspelt (nicht gekocht), dazu 1/2 Tel. Sauerteigpulver, 1 Eßl. gehackte Walnüsse, natürlich auch Thunfisch und ein Ei - das Ganze auf Backpapier / Blech streichen, ca. 1 Std. gehen lassen und dann kross abgebacken. Danach in Stücke geschnitten.

Meine Zwei waren schon auf die anfallenden Krümel scharf!

DANKE Ilona für das leckere Rezept (hab sie auch gegessen).






so muss es sein....
nur die allerfeinsten Zutaten, weil :keks: für ALLE



aktuell befindet sich hier ein Blech GemüseObst - Kekse mit Saaten & Kokosflocken :hurra: :hurra: :hurra: im Backofen.....

das "in Rauten rädern" wurde genauestens beobachtet..... da wird doch wohl was runterfallen !!!??? :dafuer: :dafuer: :dafuer:

und jaaaaaaa..... Hypnose hat geholfen....
LG Ilona mit Alina


Alles, was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen zurück.
(Pythagoras)
Benutzeravatar
Pinschi
 
Beiträge: 526
Registriert: 22. August 2012, 09:44
Wohnort: Rickenbach/suedlicher Schwarzwald

Re: Thunfischkekse

Beitragvon Jesse James » 23. Januar 2016, 12:54

Jaaaa - wenn ich mal backe, dann üben sich meine zwei - inzwischen sehr verwöhnten Gourmets auch in Hypnose - Intensivhypnose :totlach: :totlach: :totlach:
Monika mit Giacomo und Jesse James
Träume nicht Dein Leben, leben Deinen Traum
Benutzeravatar
Jesse James
 
Beiträge: 2135
Registriert: 22. Februar 2013, 19:51
Wohnort: Spessart


Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste