Kralle weg, eitriges Pfötchen

Re: Kralle weg, eitriges Pfötchen

Beitragvon Ingrid » 8. Juni 2013, 22:23

SUPER NACHRICHTEN, liebe Tina.

:hurra: :hurra: :hurra: :hurra: :hurra: :hurra: :hurra:

:love: Grüße
Ingrid
In einer idealen Welt hätte jeder Hund ein Heim
und jedes Heim einen Hund.
Benutzeravatar
Ingrid
 
Beiträge: 1353
Registriert: 15. Januar 2010, 15:43

Re: Kralle weg, eitriges Pfötchen

Beitragvon ankamax » 9. Juni 2013, 19:42

Gott sei Dank. :bussi: :bussi:

LG Gaby mit Sam
Das das Wort "Tierschutz" einmal erfunden werden musste, ist wohl eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Gesellschaft.
Theodor Heuss
ankamax
 
Beiträge: 888
Registriert: 20. Januar 2010, 20:28
Wohnort: Mühlheim

Re: Kralle weg, eitriges Pfötchen

Beitragvon RiesenMaximus » 28. Dezember 2018, 17:38

Schnauzhäuser hat geschrieben:Liebe Tina,
nach dem Verbandswechsel wird Dein Schätzchen wieder viel besser laufen können.

Leider muß ich Dir sagen, daß mit dem "monatelangen Herumdoktern" wertvolle Zeit vergeben wurde.
Erfahrungsgemäß hat das Plattenepitelkarzinom bereits gestreut, wenn die Knochenstruktur des ersten Zehenglieds sich als "zerfressen" darstellt.

14 Tage, maximal drei Wochen intensive Vetmed-Behandlung bei Krallenbettproblemen ohne Erfolg und die Sache ist ernst!
Natürlich ist ein 14,5 Jahre alter Hund immer einem tödlichen Narkoserisiko ausgesetzt, aber bei evidentem Krallenkrebs hast Du auch keine weitere Alternative als Amputation.
Deshalb ist Abwarten keine Hilfe.


Lieber Bernward ich habe Deinen Bericht gelesen. Leider ist es genau so, beim lieben Antuan wurde vor einem halben Jahr hinten rechts der kleine Zeh amputiert, dem lieben ging es schnell besser und es wurde auch kein Karzinom festgestellt. Nun ging es vor 3 Wochen wieder los, vorne rechts, der kleine Zeh hatte eine Entzündung. Zum TA, der gab mir Antibiotika und meinte wenn der Zeh bis ende Woche nicht bessert, Amputation. Der Zeh besserte sich leider nicht, nun wurde amputiert, nach einer Woche wurde der Verband abgenommen, es sah gut aus. Der liebe war wieder ganz der alte. Nun kam der Bericht vom Labor des eingeschickten kleinen Zehen, Karzinom. In 10 Tagen muss ich wieder zum TA, dann kommt aus wie es weitergeht. Lieber Bernward das sind keine guten Nachrichten. Ich wünsche Dir und Deiner Frau alles gute, hoffentlich sieht man sich mal wieder. Liebe Grüsse von Ernesto aus der Schweiz
Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.
(Antuan de Saint-Excupery)
Benutzeravatar
RiesenMaximus
 
Beiträge: 140
Registriert: 21. September 2015, 16:49
Wohnort: Bischofszell

Vorherige

Zurück zu Gesundheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron