Bissattacke

Bissattacke

Beitragvon ManuUndAmadi » 11. Februar 2013, 10:23

hallo ihr lieben, ich brauch eure hilfe bzw rat!

heut morgen bei der gassirunde ist es passiert...amadi wurde von einem seiner erzfeinde angegriffen...schon das dritte mal..die ersten male is zum glück nichts oadsiert..aber heut haben wir beide was abbekommen. zur situation...wir sind von einer plantage aufs feld gelaufen wo nochbhalden stehen...kann ich die gegend nicht einsehen lass ich amadi an der leine. der andere hund ein jagdhund welcher im zwinger leben muss und in meinen augen unterfordert ist bei einem alten rentnerparr...welche nicht in der lage sind ihn zu halten wenn er aufbrausend ist.dieser lief mal wieder ohne leine ind ohne gehör auf sein herrchen als er amadi sah. er stürzte sich auf ihn und ich wollt ihn wegscheuchen. stürze dabei über amadi..seine lrine geht ab und der andere hund beisst in meine schulter u rannte dann hinter amadi her..welcher nicht angegriffen hat. dann hörte ich ein quievken von amadi u wie er die pfote hob..den anderen hund hab ivh laut weggebrüllt.

der andere besitzer guckte nur verdutzt..keine nachfrage..nichts...ich bin nun zum arzt gegangen..da der jagdhund durch winterjacke(kaputt) und fliessjacke u tshirt kam u ich aine brennende schürfwunde auf dem schulterblatt habe :( arzt deswegen weil ich kein infektionsrisiko eingehen will. Amadi muss ich auch checken lassen..seine Kralle an der Vorderpfote ist eingerissen u blutet..durch den schnee war es gekühlt...aber es tut ihm weh.
ManuUndAmadi
 
Beiträge: 497
Registriert: 16. Dezember 2011, 16:58
Wohnort: Hettstedt

Re: Bissattacke

Beitragvon ManuUndAmadi » 11. Februar 2013, 10:27

bin mit handy drin...u kam ni weiter beim schr...daher ein zweiter post...


wie verhalte ich mich jetzt am besten???das ein hund jemandem weggenommen wird will ich ni wirklich...aber womit muss i rechnen?

hoffe könnt mir helfen!

lg die verletzten manu u amadi
ManuUndAmadi
 
Beiträge: 497
Registriert: 16. Dezember 2011, 16:58
Wohnort: Hettstedt

Re: Bissattacke

Beitragvon Alianne » 11. Februar 2013, 11:04

Da sitzt den Schrecken dann gut drinn für dieses Moment! :shock: Kann ich gut verstehen. Gut, dass du selber zum Arzt gewesen bist und das du mit Amadi auch zum TA gehst. Dann erst mal zur Ruhe kommen. Zur Sicherheit von Amadi und dir würde ich vorläufig diesen Gebiet meiden, wo du warst, bis da eine wirkbare Lösung ist.

Ich kenne das deutsche Gesetz nicht, aber hier im Forum habe ich mal gelesen, dass du Anzeige machen kannst, wenn du willst. Vielleicht gibt es dann auch eine Möglichkeit, dass der Tierschutzverein oder eine Tierschutzorganisation mal kontrollieren gehen wegen dieser Anzeige ob dieser Jagdhund "gut versorgt wird", und ihn vielleicht beschlagnahmen können um ihm auch ein besseres Leben zu geben. Andere Leute im Forum kennen sich da bestimmt gut aus und können dich beraten. :dafuer:
Mach's gut und wir hoffen, das du, Amadi und auch den Jagdhund es bald besser gehen wird!
Schöne Grüße aus Österreich von

Jan und Alianne mit Cobus und Stina
Benutzeravatar
Alianne
 
Beiträge: 2562
Registriert: 31. Juli 2011, 21:33
Wohnort: Techelsberg am Wörthersee, Österreich

Re: Bissattacke

Beitragvon Doris » 11. Februar 2013, 11:20

So ein Mist!
Auf jeden Fall gehe gleich zum TA, diese Kralle muss vermutlich ab. Sicher unter einer kleinen Narkose.
Und da Dir Kosten entstehen, musst Du dieses Rentner-Ehepaar ausfindig machen, schon alleine deshalb,
vom Schmerz des Hundes mal ganz abgesehen.
Ausserdem hat der Arzt bei einem Beissunfall Meldepflicht.
Für mich unvorstellbar, daß ein altes Ehepaar einen Jagdhund hält, und dann nicht Herr über diesen ist!

Einen weiteren Rat möchte ich Dir hierzu nicht geben, schon schlimm genug alles.
Gute Besserung für Euch.
Riesengrüße von Doris, meinen geliebten Maximus ganz fest im Herzen, Tosca und Koolman Ventus Barbatus
Benutzeravatar
Doris
 
Beiträge: 3356
Registriert: 14. Januar 2010, 16:27
Wohnort: am nördlichsten Zipfel Deutschlands

Re: Bissattacke

Beitragvon ManuUndAmadi » 11. Februar 2013, 11:46

danke für euren rat.

ich sitz selber schon seit über ner stunde beim doc.

ich weiss wo die besitzer wohnen etc...kenn die schon lange..! der hund von denen verträgt sich mit manch anderen hunden auch...nur amadi u er können sich nie leiden :/

mit amadi geh ich definitiv noch zum arut...das die kralle ab muss hoffe ich nicht...sieht aus wie eingerissen in der mitte durch das blutgefäß.

das schlimme ist dieses alte ehepaar kennt no andere ältere hunde u da wurde ich schon mal beschimpft das ich meinen hund an der leine habe...die würden es unter sich ausmachen....unbegreiflich für mich....unser erster hund is knapp am tot vorbei mach einer brissattacke von einem anderen hund...unmittelbar neben der luftröhre. also gebrannte kiinder :(

bin so verärhert darüber :(
ManuUndAmadi
 
Beiträge: 497
Registriert: 16. Dezember 2011, 16:58
Wohnort: Hettstedt

Re: Bissattacke

Beitragvon Margherita » 11. Februar 2013, 12:06

Liebe Manu,

definitiv Anzeige und Rechnungen zahlen lassen. Ich verstehe, dass es sich zunächst schlimm anhört, wenn du einem älteren Ehepaar den Hund wegnehmen lässt, aber dieser Hund braucht andere Halter.

Außerdem muss das auch nicht sein: vielleicht hilft eine teure Rechnung, diese Leute zum Verstand zu bringen.

:daumen:
Ouzo, Lotte, Niebla & Margherita (und Yankee)
Benutzeravatar
Margherita
 
Beiträge: 1757
Registriert: 23. Juli 2011, 16:14
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Bissattacke

Beitragvon ManuUndAmadi » 11. Februar 2013, 12:59

so ihr lieben...nach zwei stunden arztaufenthalt meinerseits...musst ich nun noch abklären ob der hund gegen tollwut geimpft ist...was gott sei dank der fall ist. rechnungen werden über versicherung geklärt. nun muss ich nur amadis pfote checken lassen...gehen wir noch zum tierarzt dann.
der schock ist erstmal vorüber zum glück...!

eine anzeige trau i mir gar ni so richtig :/ hier kennt jeder hundebesitzer jeden...alte leute unter sich...schlimm sowas.
ManuUndAmadi
 
Beiträge: 497
Registriert: 16. Dezember 2011, 16:58
Wohnort: Hettstedt

Re: Bissattacke

Beitragvon agi » 11. Februar 2013, 16:55

Hallo Manu :knuddel: ,
gehe bitte zur Polizei und mache eine Anzeige und nimm auch einen Rechtsanwalt, dann bist Du auf der sicheren Seite!

Hatte selber im Frühjahr 2012 eine Beißattacke durch einen unangeleinten Jagdhund auf meine angeleinten Zwerge und mich.
Ist bis heute noch nicht zum Abschluss gekommen!
Helga, Akina und Pepper (mit Agi im Herzen)
Man kann in Tiere nichts hineinprügeln, aber man kann vieles herausstreicheln!
(Astrid Lindgren)
agi
 
Beiträge: 3045
Registriert: 2. August 2010, 13:32
Wohnort: Rheine

Re: Bissattacke

Beitragvon ManuUndAmadi » 11. Februar 2013, 17:09

Endlich sind die Arztbesuche vorüber!!! :dafuer:

Amadi hat wie Doris schon sagte eine Narkose bekommen.. die Kralle war angebrochen und wurde dann abgetrennt.... die Phase mit dem Aufwachen ist schlimm... :( :dagegen: Zum Glück gab es Beistand von einer Schäferhundfreundin die auch zur Nachkontrolle beim Tierarzt war.. sie hat sich so rührend um Amadi gekümmert.. bis er auf einmal mit einem Ruck hochgestanden ist und mit ihr geschmust hat :love: jedoch recht wackelig auf den Beinen.. nun sind wir zu hause und er schläft seinen Rausch aus.
Aber teuer :-O Ich hoffe die Versicherung übernimmt das dann auch alles :motz: gemeldet wurde es jedenfalls schon.


Und wieder kam der Spruch... Hunde von der Leine lassen.. die regeln das unter sich..... WER kann mir denn garantieren, das da nichts passiert??????? :irre: :? :irre: Oder bin ich einfach nur zu ängstlich dafür... zumal Amadi ja dann auch von der Leine gewesen ist, als die sich löste...! Zugegeben bin ich ein Schisser bei anderen Hundebegegnungen.. aber die Gefahr es nicht richtig einschätzen zu können.. ist mir irgendwie zu groß.

Der Hundebesitzer war jedenfalls was Versicherung angeht einsichtig.. und darüber wirds nun geklärt. Hätte er sich quer gestellt wäre die Anzeige gekommen...hoffe alles richtig gemacht.
ManuUndAmadi
 
Beiträge: 497
Registriert: 16. Dezember 2011, 16:58
Wohnort: Hettstedt

Re: Bissattacke

Beitragvon BärbelWesterwald » 11. Februar 2013, 19:02

Zuerst mal würde ich in eure örtliche Gefahrenabwehrverordnung schauen - die regelt nämlich Leinenzwang und örtliche Vorschriften.
Wenn du Pech hast, sind bei einer Anzeige beide Parteien dran. (Bei uns muß man auch außerhalb geschlossener Ortschaften seinen Hund an die Leine nehmen, sobald sich eine Person nähert.)
Hätten sich jetzt nur beide Hunde in der Wolle gahebt, würde ich sagen, beide Frauchen haben nicht aufgepaßt. Pech, aber nichts Schlimmes passiert.
Aber der andere Hund hat einen Menshcen, nämlich dich, angegriffen. Ist in meinen Augen schon eine andere Kategorie. Das nächste Mal ist ein Kind dran, oder wie?
Und keine Sorge, wir sind nciht in Dänemark. Hier muß der Hund erst mal einen Wesenstest machen, bevor er enteignet wird. Das geht ein bißchen ins Geld, aber schadet nix!

OOPS! Überlesen! Amadi war an der Leine, stimmt's?? Dann bist du in jedem Fall im Recht!!!!!!!!!!
Anzeige! Und zwar zeitnah!
The one absolutely unselfish friend that you can have in this selfish world, the one that never deserts you, the one that never proves ungrateful or treacherous, is your dog....!
Benutzeravatar
BärbelWesterwald
 
Beiträge: 657
Registriert: 1. Juli 2012, 11:05
Wohnort: Westerwald

Nächste

Zurück zu Gesundheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron