Seite 2 von 3

Re: Bissattacke

BeitragVerfasst: 11. Februar 2013, 19:37
von Pinschi
.... aber auf j e d e n Fall a l l e s unternehmen wie von BärbelWesterwald geschrieben ----- ist wirklich wichtig !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Es wird den Menschen schon "wehtun", nicht nur finanziell, wenn sie mit dem Hund zum Wesenstest müssten; wenigstens d a s sollte
dein Ziel sein................ die entsprechenden Auflagen wären schon ein Dämpfer, der hoffentlich ausreichen würde.

Bin gespannt wie`s weitergeht und :daumen:

LG Ilona mit Alina

Re: Bissattacke

BeitragVerfasst: 11. Februar 2013, 20:03
von ManuUndAmadi
Naja ich weiß nicht genau ob man davon reden kann das er mich direkt angegriffen hat.. weil ich wollt ihn ja von amadi wegscheuchen u bin dabei gestürzt :?
Der Hund an sich ist wenn ich ihm ohne Amadi begegne ziemlich friedlich.. nur an meinem dicken hat er nen narren gefressen... :irre:

Zur Leinenpflicht.. das is richtig, herrscht bei uns. Amadi war ja auch an der Leine gewesen. der andere nur nicht. Das Herrchen selbst hatte uns noch nicht gesehen, da Hund vorgelaufen ist und schon um die Ecke der Halde gucken konnte, von wo wir gekommen sind.

Ich bin jetzt gespannt was mit der Versicherung raus kommt.. ich finds nur ne Frechheit das man keine Entschuldigung hört sondern nur diesen dummen Spruch :motz:

Amadilein geht es zumindest schon bissl besser.. nach der Narkose war er ganz schön fertig :-O Aber hat schon ein bisschen gefressen (hat ni viel bekommen) nun waren wir draußen.. aber nur mit einer auf halbmast ausgerichtete Rute :(

Nun erstmal einen schönen Abend.. morgen is ein neuer Tag.. und den heutigen vergessen wir lieber ganz schnell :)

Re: Bissattacke

BeitragVerfasst: 11. Februar 2013, 20:38
von BärbelWesterwald
Hey Manu, willst du jetzt jeden Tag mit einem mulmigen Gefühl im Magen Gassi gehen, aus Angst der Hund läuft wieder frei?? Und irgendwann hast du selbst einen gestörten Hund an der Leine?? Also, bei aller Freundlichkeit - bei Menschen, die sich rücksichtslos verhalten, nehme ich auch keine Rücksicht! Und davon abgesehen - wer meine Hunde gefährdet, der kann sich warm anziehen! :evil:

Re: Bissattacke

BeitragVerfasst: 11. Februar 2013, 23:27
von Schnauzhäuser
Die Anmerkung von Bärbel bitte im Auge halten (Leinenpflicht). Tatsache ist aber, daß bei einer festgestellten (Arzt) Körperverletzung eine staatsanwaltliche Verfolgung nach Anzeige einsetzt. Nichtjuristen ist der Fortgang eines solchen Verfahrens ohne anwaltliche Vertretung nicht zu empfehlen.

Wenn das alles zuviel "Aktion" ist: Auf die Zähne beissen und das Erlebte unter "Lehr- und Lernmittel" verbuchen.
Deospray (Reisedöschen, klein) immer bereithalten: Stoppt die meisten Wutnasen.

Re: Bissattacke

BeitragVerfasst: 12. Februar 2013, 01:01
von BärbelWesterwald
Stimmt, Bernward.
Hier eine super Seite zu dem Thema:
http://www.hunderecht.eu/news/hund-gese ... derauferei"

Aber ob ich in der entsprechenden Situation, wenn alles in der Regel immer sehr schnell geht, da um die Ecke geschossen kommt, immer sofort Spray, Trillerpfeife u.ä. parat hätte, wage ich zu bezweifeln. Dann eher 'ne Maglight - aber mindestens die mit den 4 großen Batterien! :mrgreen:

Ich würde trotzdem überlegen, ob ich eine Anzeige mache. Oder wenigstens Anzeige mache wegen der Hundebeißerei und Nichteinhaltung der Leinenpflicht.
Das geht nur zum Ordnungsamt. Wie gesagt, in über 20 Jahre Hundehaltung habe ich die Diskussionen durch. Auch hier im Dorf. Wer mir blöd kommt, der kann noch einmal mit entscheiden - danach ist Schluß.
Ganz schlimm, wenn du alte und kranke Hunde hast und irgendein Idiot läßt seinen sozial unverträglichen Köter einfach laufen - da habe ich schon das ganze Dorf zusammengebrüllt. :explode:

Re: Bissattacke

BeitragVerfasst: 12. Februar 2013, 15:37
von Schnauzhäuser
BärbelWesterwald hat geschrieben:Ganz schlimm, wenn du alte und kranke Hunde hast und irgendein Idiot läßt seinen sozial unverträglichen Köter einfach laufen

Irgendwann ist jeder gute Hund mal alt und wehrlos. Dann suche ich uns ein ganz stilles Revier. Auch wenn ich es nur mit dem Auto erreichen kann.
Hunde-Sozialkontakte sind bei einem alten Freund nicht mehr so bedeutend. Er möchte doch am liebsten "das Kleingedruckte" mit der Nase in Ruhe lesen, kurz markieren und weiterbummeln - Hauptsache ohne Störungen!

Re: Bissattacke

BeitragVerfasst: 12. Februar 2013, 15:44
von Schnauzhäuser
BärbelWesterwald hat geschrieben:http://www.hunderecht.eu/news/hund-gesetz-urteil/80-hunderauferei



Der RA Rössler ist wohl ein handfester Hundemann, wenn man seine Bewertung dieses ungeeigneten "Werkzeugs" liest:

"Wenn Sie Ihren Hund (den keifenden "Macht-nix") noch mit der Flexileine ausführen (dieser Kasten mit dem Leinengeschoß), dann wäre es vielleicht heute schon der richtige Zeitpunkt, den richtigen Umgang mit dem Hund zu erfahren und einen geeigneten Hundetrainer/in zu suchen."

So gefällt er mir!

Re: Bissattacke

BeitragVerfasst: 12. Februar 2013, 15:44
von BärbelWesterwald
Geht aber nicht immer, Bernward, schon gar nicht, wenn du ein Rudel hast. Und außerdem bin ich vor Jahren extra hier auf's Land gezogen in das große Haus mit dem Riesengrundstück, mit Ausgang direkt in die Felder und Wiesen eben wegen den Hunden. Und da soll ich mich wegen irgendwelchen beratungsresistenten Ignoranten einschränken in einem Recht, was mir und meinem Hund zusteht??? Nie und nimmer!!!!!!

Re: Bissattacke

BeitragVerfasst: 12. Februar 2013, 15:57
von Schnauzhäuser
BärbelWesterwald hat geschrieben: Und da soll ich mich wegen irgendwelchen beratungsresistenten Ignoranten einschränken in einem Recht, was mir und meinem Hund zusteht??? Nie und nimmer!!!!!!


Liebe Bärbel,
ich versteh ja Deine Meinung bestens! Nur Du kannst diesen "Ohnemichels" niemals ausweichen, weil sie ihren Wohnsitz in der Nachbarschaft haben. In einer Großstadt wäre das Problem noch intensiver, weil aus verkehrstechnischen Gründen nur Leinenführung in Frage kommt.
Ab ins Auto und weg und Ruhe!

Re: Bissattacke

BeitragVerfasst: 12. Februar 2013, 16:04
von BärbelWesterwald
Und ob ich denen ausweichen kann - und wenn nicht, müssen die mir eben ausweichen!
Manchmal auch nicht schlecht wenn man mit dem VG Bürgermeister per Du ist und der vorher Leiter vom Ordnungsamt war.....;-)
Als alleinerziehende Berufstätige Hundemama hat man eben nciht immer die Zeit noch woanders hin zu fahren, von den Straßenverhältnissen hier im Westerwald im Winter mal ganz abgesehen....

P.S. Tolles Foto! Aber in so einer Landschaft, wo du parkst, wohne ich ! ;-))