Spritzabszess

Re: Spritzabszess

Beitragvon Schnauzhäuser » 23. März 2013, 15:09

Wirkstoffinjektionen sind vom Hersteller an bestimmte Applikationsmodi gebunden.

Wenn s.c. (lat.: subcutan = unter die Haut) vorgeschrieben ist, wäre eine abgegriffene Nackenfalte des Tieres ein reaktionsarmer Ort.
Wenn i.m. (intramuskulär=in den Muskelbereich) vorgeschrieben ist, gehen die VetMeds gerne in die Oberschenkelmuskulatur des Hundes.
Das wäre bei Menschen mit einer Injektion in den Oberarm oder das Gesäß (Quadranten) vergleichbar.

Man kann bei Menschen und Tieren lokale Impfreaktionen vermindern, indem man den Einstichbereich muskulär entlastet, dh. wenn in den linken Quadranten gespritzt wird, soll das Körpergewicht auf das rechte Bein vollständig verlagert sein.

Hunde kann man versuchen, durch Anheben zu entlasten
Das Mitgefühl mit allen Geschöpfen ist es,
was Menschen erst wirklich zum Menschen macht.
Albert Schweitzer (1875-1965),
den ich 1959 im Staatl. Gymnasium Mülheim-Ruhr erlebte..
Benutzeravatar
Schnauzhäuser
 
Beiträge: 1657
Registriert: 25. Oktober 2010, 10:57
Wohnort: Ruhrgebiet und Südschwarzwald

Re: Spritzabszess

Beitragvon ManuUndAmadi » 25. März 2013, 07:07

:dafuer: Schönen guten morgen!!

zurück aus Holland mit ner Mùtze voll schlaf melde ich nun mal unser leider nicht schönes Ergebnis.

Ausser einem RS Rüden der vom Richzersohn vorgeführt wurde bekamen alle Rs ein Sg u g...mein Amadi war dran...super gut gelaufen und stand wie ne eins.. Ein Spruch vom Richter "ist der hund aus Deutschland?dann hat er 42Zähne" - ehrlich gesagt konnte ich damit nix anfangen worauf er hinaus wollte...ich wies ihn drauf hin das Amadi sogar Zähnchen mehr hat worauf hin er alle Zàhne abzählte..

gesagt hatte der Richter nichts zu mir...aber wir gingen mit einem Sg raus...und ich war perplex...bzw geschockt...zur Beule ist kein Ton gefallen. im Richterbericht waren nur zwei fehler die noch nie so bewertet wurden... fùr den einen konnte man ni mal was für da Amadi auf dem Boden wegrutschte u somit kleinere Schritte machte :censored:

Ein ps Schnauz kam nach uns noch mit einem V raus...der Besitzer kam später auch noch zu uns um zu wissen was der Richter auszusetzen hatte..denn es gab ja nichts. absolut traurig :(
Die Krone wurde dem Ganzen aufgesetzt...das der Ringschreiber unser V schon angekreuzt hatte und es auf ein Sg umgeänder wurde :(

Später habe ich erfahren das der Richter keine Deutschen mag...und ich somit wohl auch den Spruch bei den Zähnen verstehen konnte :(

dennoch...ab heute hab ich zwei wochen Urlaub und die kann ich nun geniessen :)

Lg Manu

Holland wird uns nie wieder sehen *seufz*
ManuUndAmadi
 
Beiträge: 497
Registriert: 16. Dezember 2011, 16:58
Wohnort: Hettstedt

Re: Spritzabszess

Beitragvon Pinschi » 25. März 2013, 10:40

Guuuuuten Morgen, ManuUndAmadi :love:

so ein Ausstellungserlebnis kann man nuuur abhaken
und auf keinen Fall :explode:

einen erholsamen, schönen Urlaub für euch
LG Ilona mit Alina


Alles, was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen zurück.
(Pythagoras)
Benutzeravatar
Pinschi
 
Beiträge: 526
Registriert: 22. August 2012, 09:44
Wohnort: Rickenbach/suedlicher Schwarzwald

Re: Spritzabszess

Beitragvon Schnauzhäuser » 26. März 2013, 01:40

ManuUndAmadi hat geschrieben:
.....dann hat er 42Zähne" - ehrlich gesagt konnte ich damit nix anfangen worauf er hinaus wollte...ich wies ihn drauf hin das Amadi sogar Zähnchen mehr hat worauf hin er alle Zàhne abzählte..
.... fùr den einen konnte man ni mal was für da Amadi auf dem Boden wegrutschte u somit kleinere Schritte machte


Liebe Manu,

das normale, gesunde Hundegebiss hat 42 Zähne. Es gibt Hunde, die bis zu vier mehr haben können ( z.B Gori hat 2 zuätzliche Prämolare).
Diese Anomalität gilt als Standardfehler. Damit ist ein V (Vorzüglich) nicht mehr zu erreichen. Du hättest in diesem Fall besser geschwiegen.
Bei der Sichtung des Gangbildes muß die Führung zügig sein, damit der Hund sich zeigen kann.
Zu enge Winkel- und Kurvenläufe sind unvorteilhaft, weil der Hund dann steppt (kurz tritt).
Auch das Schur- und Schnittexterieur macht bis zu 30% der Performance aus!

Einen Hund erfolgversprechend auszustellen, bedingt ein mehrfaches, vorausgehendes Ringtraining unter der Anleitung von erfahrenen Ausstellern, sonst zahlt man zuviel "Lehrgeld" (vergebliche Startgebühr).
Dazu kommt noch, dass ein Hund eines erfolgreichen und bekannten Züchters - von diesem auch noch vorgeführt, wenn er ihm schon nicht mehr gehört - einen gewissen "Startbonus" bei Richtern genießt.
Hundeausstellungen und Eiskunstlauf haben viele, schwer nachvollziehbare Parallelen.
Wir waren mehrere Jahr in diesem "Zirkus" aktiv mit Gino und Oskar auf nationalen und internationalen Ausstellungen.
Man macht sich zu Beginn der Saison einen "Richterkalender" und stellt bei dem aus, der dem eigenen Hund vom Typ her zugeneigt ist.
Wenn Du noch Titelambitionen hast, sollten wir uns mal telefonisch unterhalten.

Zum Trost:
Wesen geht vor Schönheit!
Eine alte Weisheit, die auch heute noch Bestand hat ( z.B. Gori).
Das Mitgefühl mit allen Geschöpfen ist es,
was Menschen erst wirklich zum Menschen macht.
Albert Schweitzer (1875-1965),
den ich 1959 im Staatl. Gymnasium Mülheim-Ruhr erlebte..
Benutzeravatar
Schnauzhäuser
 
Beiträge: 1657
Registriert: 25. Oktober 2010, 10:57
Wohnort: Ruhrgebiet und Südschwarzwald

Re: Spritzabszess

Beitragvon ManuUndAmadi » 26. März 2013, 08:04

Schönen guten Morgen :)

vielen Dank für die Hinweise...aber es sollt ja unsere letzte Ausstrllung werden zum Interchampion :)
Wir waren schon seit Ende 2009 zu Ausstellungen und auf zwei Weltsiegerausstellungen.

Was die Zähne angeht ist es nur ein Fehler wenn welche fehlen..zu viel ist nicht schlimm..(wurde mir vermehrt gesagt..grade bei nem grossen Kopf :heilig:

Das Vorführen selbst kann ich nur sagen war bei unserem Team am Besten gewesen..der gewinnende Rs machte nur Theater und stand kaum still... :-/ und auch dieser rutschte beim Boden weg...

Amadi selbst hat ein sehr raumgreifenden trab...da brauch ich immer ordentlich Tempo um das gut zeigrn zu können :D

wir haken diese Hollandgeschichte als Erfahrung ab..und werden überlegen ob es sich für uns noch lohnt diese weiten Anreisen u Kosten zu tragen....da es einfach mal verdammt teuer ist :-O innerhalb Deutschlands waren es ja 2stunden ca zu Ausstellungen und nun sind es minimum 5... :/



und egal ob mit oder ohne interchamp titel...i lieb mein Bärchen auch so.. :dafuer:
ManuUndAmadi
 
Beiträge: 497
Registriert: 16. Dezember 2011, 16:58
Wohnort: Hettstedt

Vorherige

Zurück zu Gesundheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron