Impfen

Impfen

Beitragvon agi » 24. Juni 2015, 21:04

Hallo,

anhand des Impfbuches und meiner gesammelten Jahres-Taschenkalender habe ich festgestellt das Akinas erster epileptischer Anfall ca. 2 Wochen nach dem Impftermin auftrat.
Im Internet habe ich am Montag gelesen, das es in Deutschland keine Impfpflicht mehr gibt! Habe mit der Tierärztin darüber gesprochen und die meinte - bei einem Tollwutausbruch würden alle nicht geimpften Hunde von Amts wegen eingeschläfert! Deutschland wäre zwar seit Jahren tollwutfrei aber ein eingewanderte Wolf/ Wildschwein könnte die Tollwut wieder einschleppen.

Bin jetzt total verunsichert! Was wäre richtig?
Gibt es nur Mehrfachimpfungen oder geht auch alles separat - nur Tollwut, nur gegen Staupe oder nur gegen Zwingerhusten usw. impfen lassen.
Wer kann etwas dazu schreiben!
Helga, Akina und Pepper (mit Agi im Herzen)
Man kann in Tiere nichts hineinprügeln, aber man kann vieles herausstreicheln!
(Astrid Lindgren)
agi
 
Beiträge: 3045
Registriert: 2. August 2010, 13:32
Wohnort: Rheine

Re: Impfen

Beitragvon Jesse James » 24. Juni 2015, 22:09

Hi,

ich lasse meinen Senior nur gegen Tollwut impfen. Den Rest Vertraue ich auf die Grundimunisierung. Wenn Du Dir unsicher bist gibt es inzwischen Titer-Tests. Jesse muß ich leider wegen der Rettungshundeprüfung komplett impfen lassen.
Die Tollwut lasse ich einzeln impfen, da ich viel mit den Hunden reise, außerdem ist mir die Gefahr zu groß, daß meine Hunde Kontakt mit einem tollwütigen Tier haben - ich wohne mitten im Spessart - und dann tatsächlich eingeschläfert werden, weil Sie nicht geimpft sind. Soweit ich weiß, muß der Hund aber Kontakt gehabt haben, damit er eingeschläfert wird, wenn er nicht geimpft ist.
Monika mit Giacomo und Jesse James
Träume nicht Dein Leben, leben Deinen Traum
Benutzeravatar
Jesse James
 
Beiträge: 2135
Registriert: 22. Februar 2013, 19:51
Wohnort: Spessart

Re: Impfen

Beitragvon Suleika » 25. Juni 2015, 10:44

Ich lasse auch nur die Tollwut Impfung machen, alle 3 Jahre, so lange ist sie "offiziell" gültig.
" Einsamkeit und das Gefühl, unerwünscht zu sein, ist die schlimmste Armut" Mutter Teresa ( 1910-1997)
Benutzeravatar
Suleika
 
Beiträge: 417
Registriert: 28. Januar 2014, 19:36
Wohnort: im Herzen des Rhein-Neckar-Dreiecks

Re: Impfen

Beitragvon agi » 25. Juni 2015, 10:57

Also die Tollwutimpfung gibt es separat :danke: .
Da fällt mir ein Stein vom Herzen.
Helga, Akina und Pepper (mit Agi im Herzen)
Man kann in Tiere nichts hineinprügeln, aber man kann vieles herausstreicheln!
(Astrid Lindgren)
agi
 
Beiträge: 3045
Registriert: 2. August 2010, 13:32
Wohnort: Rheine

Re: Impfen

Beitragvon Pinschi » 25. Juni 2015, 14:30

vielleicht noch ein Tipp.....

auf jeden Fall die Injektion im Lendenbereich/Popomuskel setzen lassen...... das Präparat verteilt sich
auch schneller

eben n i c h t in Kopfnähe (bzgl. Anfall)
LG Ilona mit Alina


Alles, was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen zurück.
(Pythagoras)
Benutzeravatar
Pinschi
 
Beiträge: 526
Registriert: 22. August 2012, 09:44
Wohnort: Rickenbach/suedlicher Schwarzwald

Re: Impfen

Beitragvon Schnauzhäuser » 25. Juni 2015, 23:28

agi hat geschrieben:

Gibt es nur Mehrfachimpfungen oder geht auch alles separat


Es gibt alle Impfstoffe auch als Einzelimpfstoff.

Nur legt sich das kein TA hin, weil es auch für den Kunden unwirtschaftlich teuer wäre, denn die Einzelgebinde sind für Mehrfachentnahmen ausgelegt, die aber - außer Dir - vielleicht keiner in Auftrag gibt.
Das Mitgefühl mit allen Geschöpfen ist es,
was Menschen erst wirklich zum Menschen macht.
Albert Schweitzer (1875-1965),
den ich 1959 im Staatl. Gymnasium Mülheim-Ruhr erlebte..
Benutzeravatar
Schnauzhäuser
 
Beiträge: 1657
Registriert: 25. Oktober 2010, 10:57
Wohnort: Ruhrgebiet und Südschwarzwald

Re: Impfen

Beitragvon foreigner » 28. Juni 2015, 12:28

Schnauzhäuser hat geschrieben:Es gibt alle Impfstoffe auch als Einzelimpfstoff.

Nur legt sich das kein TA hin, weil es auch für den Kunden unwirtschaftlich teuer wäre, denn die Einzelgebinde sind für Mehrfachentnahmen ausgelegt, die aber - außer Dir - vielleicht keiner in Auftrag gibt.


Der TA kann aber auch bei meditech eine Einzeldosis bestellen.
Soweit ich weis macht das Preilich keinen großen Unterschied, nur scheuen wohl einige TÄ den Mehraufwand.

Der AmtsTA KANN bei nachgewiesenem Kontakt entscheiden, ob ein Hund enigeschläfert werden soll oder nicht, das kann er bei geimpften genauso wie bei ungeimpften.
Der geimpfte Hund würde halt wohl nicht erkranken, übertragen könnte er es aber trotzdem.

Wenn Du den TW eintrag nicht für Hundesport oder Grenzübertritte brauchst, dann würde ich mir gut überlegen den Hund nochmal gegen TW impfen zu lassen.
Lass´doch erst mal eine Titerbestimmung machen, meistens hält die Impfung nämlich viele Jahre (und nicht nur 1-3 wie gerne gesagt wird).

lg

Martina
foreigner
 
Beiträge: 30
Registriert: 3. Juni 2015, 20:12

Re: Impfen

Beitragvon Schnauzhäuser » 1. Juli 2015, 23:00

foreigner hat geschrieben:Der AmtsTA KANN bei nachgewiesenem Kontakt entscheiden, ob ein Hund enigeschläfert werden soll oder nicht, das kann er bei geimpften genauso wie bei ungeimpften.Martina


Genau das kann er nicht,
wenn eine gültige Rabiesimpfung nachgewiesen werden kann!
Ansonsten wäre ja diese Maßnahme vollkommen sinnlos.
Das Mitgefühl mit allen Geschöpfen ist es,
was Menschen erst wirklich zum Menschen macht.
Albert Schweitzer (1875-1965),
den ich 1959 im Staatl. Gymnasium Mülheim-Ruhr erlebte..
Benutzeravatar
Schnauzhäuser
 
Beiträge: 1657
Registriert: 25. Oktober 2010, 10:57
Wohnort: Ruhrgebiet und Südschwarzwald

Re: Impfen

Beitragvon foreigner » 2. Juli 2015, 17:55

Schnauzhäuser hat geschrieben:
foreigner hat geschrieben:Ansonsten wäre ja diese Maßnahme vollkommen sinnlos.

Ne, der einzelne Hund ist ja trotzdem geschützt.
Ist wie mit Grippe, Du bist geimpft, aber Du kannst trotzdem andere damit anstecken die nicht geimpft sind, weil das Virus ja trotzdem in Dir ist.

§ 7 der Tollwut-Verordnung

Tötung und unschädliche Beseitigung

(1) Ist der Ausbruch oder der Verdacht des Ausbruchs der Tollwut in einem Betrieb oder an einem sonstigen Standort amtlich festgestellt, so kann die zuständige Behörde die sofortige Tötung und unschädliche Beseitigung der seuchenverdächtigen Tiere anordnen; bei seuchenverdächtigen Hunden und Katzen hat sie die Tötung und unschädliche Beseitigung anzuordnen.
(2) Abweichend von Absatz 1 kann die zuständige Behörde bei seuchenverdächtigen Hunden oder Katzen anstelle der Tötung und unschädlichen Beseitigung die behördliche Beobachtung bis zur Bestätigung oder Beseitigung des Verdachts anordnen, wenn diese Tiere
1.
einen Menschen gebissen haben oder
2.
nachweislich unter wirksamem Impfschutz stehen.


Ist also im Ermessen des jeweiligen Amtstierarztes, ob er die Beobachtung oder Tötung anordnet.
Aber es ist schon eher ein theoretisches Konstrukt hier in Deutschland.

lg

Martina
foreigner
 
Beiträge: 30
Registriert: 3. Juni 2015, 20:12

Re: Impfen

Beitragvon Schnauzhäuser » 3. Juli 2015, 00:59

Geimpfte Tiere sind keine seuchenverdächtige Tiere mehr im Sinne einer Gefahrenprophylaxe. ;)
Das Mitgefühl mit allen Geschöpfen ist es,
was Menschen erst wirklich zum Menschen macht.
Albert Schweitzer (1875-1965),
den ich 1959 im Staatl. Gymnasium Mülheim-Ruhr erlebte..
Benutzeravatar
Schnauzhäuser
 
Beiträge: 1657
Registriert: 25. Oktober 2010, 10:57
Wohnort: Ruhrgebiet und Südschwarzwald

Nächste

Zurück zu Gesundheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste