Keine Tränenflüssigkeit

Keine Tränenflüssigkeit

Beitragvon Hans&Uli » 12. September 2015, 16:39

Hallo ihr alle,

bei der Samy-Hündin (5,5J) einer Bekannten ist in der
Tierklinik Betzdorf "KERATOKONJUNKIVITIS SICCA"
festgestellt worden. Es wird wohl keine Tränenflüssigkeit
produziert. :o
Sie fragt jetzt, ob irgendjemand mit dieser Augenkrankheit
Erfahrung hat, wie oder was man machen kann. :danke:
Liebe Grüsse
Hans u Uli mit Zotto u im Herzen Lieblings-Keks Cookie


Ein Leben ohne Schnauzer ist möglich, aber sinnlos ! (Frei nach Loriot)
Benutzeravatar
Hans&Uli
 
Beiträge: 794
Registriert: 13. Juni 2013, 20:11
Wohnort: Reichshof - Wildbergerhuette

Re: Keine Tränenflüssigkeit

Beitragvon Schnauzhäuser » 12. September 2015, 20:45

Eigentlich tritt dieses Defizit erst bei lebensälteren Hunden auf.
Durch chronische, entzündliche Augenerkrankungen können die Tränendrüsen jedoch ihre Funktion stark vermindern.
Ob sie wieder "anzustarten" sind weiß ich nicht.
Erblindung droht.

Die einfachste Lösung ist, die (TA fragen wie oft! ) Gabe einer pflegenden Human-Augensalbe ohne Konservierungsmittel.
z.B. VitA-Pos - Hersteller: URSAPHARM
Wir haben unserem Gori diese nach seinen beidseitigen Augenoperationen (Hornhautrisse) einmal täglich morgens gegeben und er hat 4 Jahre keine Augenprobleme gehabt.

Siehe auch hier:
http://www.kleintierpraxis-ninamueller.de/files/KCS.pdf"
Das Mitgefühl mit allen Geschöpfen ist es,
was Menschen erst wirklich zum Menschen macht.
Albert Schweitzer (1875-1965),
den ich 1959 im Staatl. Gymnasium Mülheim-Ruhr erlebte..
Benutzeravatar
Schnauzhäuser
 
Beiträge: 1646
Registriert: 25. Oktober 2010, 10:57
Wohnort: Ruhrgebiet und Südschwarzwald


Zurück zu Gesundheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast