Riesenschnauzer harrt bei totem Frauchen aus

Re: Riesenschnauzer harrt bei totem Frauchen aus

Beitragvon Angelika » 4. Februar 2010, 07:25

Wie schön. Na ja, so einen treuen Begleiter wünscht sich sicher jeder. :love:

LG Angelika
Es ist Unsinn sagt die Vernunft,
es ist was es ist sagt die Liebe.
Benutzeravatar
Angelika
 
Beiträge: 184
Registriert: 14. Januar 2010, 07:23
Wohnort: Dinslaken

Re: Riesenschnauzer harrt bei totem Frauchen aus

Beitragvon Mareike » 4. Februar 2010, 14:30

Weil wir irgendwann ja schonmal die Diskussion um Vermenschlichung des Hundes hatten, fällt mir hierbei wieder ein: Wäre ja tatsächlich die Frage, inwieweit das Ausharren des Hundes tatsächlich ein Treuebeweis ist oder ob wir das nur hinein interpretieren "weil es so schön ist"!? Vielleicht wusste der Hund sich auch einfach nicht anders zu helfen, als Frauchen durch Bellen wieder zum Aufstehen zu bewegen? War selber extrem gestresst und "planlos"?

In einer Reportage haben sie mal getestet, wie Hunde auf solche Notsituationen reagieren. Sie hatten verschiedene Hundebesitzer ausgewählt und gefragt, was deren Hunde wohl tun würden, wenn Frauchen/Herrchen verunglückt. Fast alle waren der Meinung, dass der Hund bellend Hilfe holen geht (wie Lassie eben...). Dann haben sie eine solche Situation nachgestellt. Herrchen und Hund gehen an einer Mauer entlang, die Mauer stürzt plötzlich ein, begräbt Herrchen, ein "ahnungsloser Passant" in 20-30 Meter Entfernung, den Hund theoretisch zu Hilfe holen könnte. Die Reaktionen der Hunde waren extrem unterschiedlich. Ein Mops hat sich wohl gedacht "Herrchen schläft", leg ich mich doch dazu und mache auch ein Nickerchen. Das war der Brüller! Andere Hunde waren sichtlich irritiert, taten aber gar nichts, einer spielte mit den Ziegelsteinen (waren aus Gummi oder so, sollte sich ja auch niemand wirklich weh tun), ein weiterer ging einfach stiften. Zum Schluss haben sie das gnaze mit nem ausgebildetet Rettungshund wiederholt - und wenn ich mich recht erinnere, musste Frauchen unter den Ziegelsteinen ihm erst sagen, dass er zum Passant gehen und Hilfe holen sollte - was er dann auch getan hat. Als EINZIGSTER Hund!!

War natürlich alles Fake und gestellt, die Herrchen und Frauchen standen nicht unter Stress, daher ist es auch etwas schwierig auf echte Notfallsituationen zu schließen. Trotzdem sehr interessant! Ich für und in meinen Fall würde übrigens darauf tippen, dass Herr Hund die Gunst der Stunde wahrnehmen und das ein oder andere Reh suchen gehen würde.

LG,
Mareike.
Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier.
Benutzeravatar
Mareike
 
Beiträge: 3511
Registriert: 6. Januar 2010, 23:50
Wohnort: Im Norden der Mitte. Oder in der Mitte des Nordens?

Re: Riesenschnauzer harrt bei totem Frauchen aus

Beitragvon piri » 4. Februar 2010, 16:00

Hallo Mareike,
mein Vater hatte mit seinem asls Schutzhund ausgebildeten Riesenschnauzer Basko
einmal ein Erlebniss ähnlicher Art.
Er stürzte beim Spaziergang mit Basko.
Weit und breit niemand der hätte helfen können.
Mein Vater war noch in der Lage, Basko "weg zu schicken"
um Hilfe zu holen.
Für derartige Situationen war Basko nie ausgebildet worden.
Der Hund rannte trotzdem zum nächsten Bauernhof und bellte dort so lange bis der Bauer
ihm dann folgte.
Für meinen Vater ist die Sache gut ausgegangen und wir alle
waren sehr stolz auf Basko :love:
Leider verstarb Basko im alter von 11,5 Jahren an Krebs.
Er war ein toller Hund, den wir immer noch,nach nun schon 9 Jahren, sehr vermissen. :cry:
Liebe Grüße
Martina,
deren ganzes Mitgefühl der armen Frau und ihrer Familie, sowie dem Hund gehört.
....und immer wenn Du denkst es geht nicht mehr,
kommt irgendwo ein Lichtlein her

Liebe Grüße
Martina und Oskar
Benutzeravatar
piri
 
Beiträge: 885
Registriert: 15. Januar 2010, 13:08
Wohnort: 37688

Re: Riesenschnauzer harrt bei totem Frauchen aus

Beitragvon Doris » 4. Februar 2010, 16:04

*aufatmen*
Riesengrüße von Doris, meinen geliebten Maximus ganz fest im Herzen, Tosca und Koolman Ventus Barbatus
Benutzeravatar
Doris
 
Beiträge: 3352
Registriert: 14. Januar 2010, 16:27
Wohnort: am nördlichsten Zipfel Deutschlands

Re: Riesenschnauzer harrt bei totem Frauchen aus

Beitragvon Angelika » 4. Februar 2010, 17:28

Hallo Mareike,

mit schicken funktioniert es bei uns auch.
Schreckliche Notsituation : Herrchen steht vor verschlossener Terrassentür und Frauchen hört klopfen nicht.
Herrchen schickt Hund -hol Frauchen. ( Will nicht den weiten Weg ums Haus rum gehen)
Okira kommt zu mir, bellt wie Lassie - und Frauchen folgt ihr zur Tür.
Und Herrchen ist ganz stolz auf klugen Hund.
Es ist Unsinn sagt die Vernunft,
es ist was es ist sagt die Liebe.
Benutzeravatar
Angelika
 
Beiträge: 184
Registriert: 14. Januar 2010, 07:23
Wohnort: Dinslaken

Vorherige

Zurück zu Alles, was sonst noch interessant ist

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron