Schnauzer-Mischling Lubo

Vor kurzem erreichte uns die Geschichte eines Schnauzer-Mischlings, die uns sehr berührte und stark an den Film „Hachiko“ erinnert: Es ist schon lange her, da hatte Lubo ein Herrchen, das er überall hin begleiten durfte. Sein Herrchen war krank und musste regelmäßig im Krankenhaus behandelt werden. So fuhren sie mit dem Bus in die Stadt, Lubo wartete geduldig vor der Klinik, bis die Behandlung abgeschlossen war, und dann ging es gemeinsam wieder heim. Doch eines Tages wurde Lubos Herrchen operiert – und verstarb. Lubo wartete. Lange konnte er nicht glauben, dass sein Herrchen ihn verlassen hatte, und er kam in den folgenden Monaten immer wieder zum Krankenhaus zurück, um nach seinem Besitzer zu suchen. Es dauerte fast 9 Monate, bis Tierfreunde ihn mithilfe einer läufigen Hündin einfangen konnten. Nun lebt der etwa 7-jährige Rüde schon einige Jahre im Tierauffanglager von Nitra (Slowakei) und niemand interessiert sich für ihn.

Wir möchten Lubo helfen und suchen nun eine Pflegefamilie für ihn. Lubo ist ein sehr schüchterner Rüde, der zu anderen Hunden viel mehr Vertrauen hat als in den Menschen. Wir suchen deshalb ein Pflegeplätzchen bei ruhigen und geduldigen Hundefreunden, die ihn anfangs nicht bedrängen. Ideal wären ein Haus mit sicherem (!) Garten und ein souveräner Zweithund, an dem er sich orientieren und von dem er lernen kann. Lubo ist etwa 40-45 Zentimeter hoch.

Sie möchten Lubo ein Zuhause auf Zeit geben und ihn an das normale Hundeleben gewöhnen? Dann freuen wir uns über Ihren Anruf unter Telefon 06081 / 6828787 (Silke Reichert) oder eine Nachricht an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Update 26.10.2012:

Lubo darf ausreisen! Wir haben ein Pflegeplätzchen gefunden und warten nun gespannt auf den kleinen Kerl, der Mitte November zu uns kommen wird.

 

Schnauzer-Mischling Lubo