Riesenschnauzernothilfe im April

Mit dem Monat April ist das erste Drittel des Jahres schon wieder vorbei. Wir können dahingehend sehr zufrieden sein, weil drei der fünf vermittelten Hunde erst einen holprigen Weg gehen mussten, bis sie endlich das passende Plätzchen gefunden hatten. „Gut Ding will Weile haben“ könnte man jetzt sagen, aber „die „Weile“ geht bei schwierigen Vermittlungen leider fast immer zu Lasten des Hundes. Immerhin haben nun Maata. Lenny und Charlie ihre passenden Familien gefunden.  Mit Jasper und Pedro vermelden wir 2 neue Hunde in Pflegefamilien und bei Malysch war leider ein Wechsel des Pflegeplatzes notwendig geworden.
Interessant ist ein wenig Statistik, die sich aus den Vermittlungen der letzten vier Monate ergibt: Von den 23 vermittelten Hunden waren 18 reinrassig, ein Wert, der zwar für unsere Arbeit nicht relevant ist, den wir aber so noch nicht hatten.  10 Hunde hatten ihr ehemaliges Zuhause in Deutschland, fünf kommen aus Ungarn und drei aus Spanien. Die restlichen Herkunftsländer verteilen sich auf Russland, Rumänien, die Slowakei und Griechenland.