Langzeit-Notfell Artos im Glück!

Kommt ein Not-Schnauzer auf eine Pflegestelle der RiesenSchnauzerNothilfe, dauert es im Schnitt 8 Wochen, bis wir ein endgültiges Zuhause gefunden haben und er in seine neue Familie umziehen darf. Ein Mittelwert mit einer hohen Standardabweichung: So manches Notfell fand sein Glück schon in Rekordzeit! Bei Schnauzer-Mischlingshündin Juliska zum Beispiel dauerte es keine anderthalb Stunden, bis ihrer Pflegemutter klar wurde, dass sie den kleinen Sonnenschein nie wieder hergeben mochte. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Not-Schnauzer, für die sich über Monate kein passender Interessent finden lässt. Riesenschnauzer Artos wartete 15 lange Monate auf ein neues Zuhause - und durfte jetzt seine neue Couch beziehen!

 

Riesenschnauzer Artos

 

Der souveräne Rüde verlor mit sieben Jahren sein Zuhause, weil sich die Familienkonstellation änderte und für Artos kein Platz mehr war. In der Nähe von Kiel fanden wir für Artos eine "Familie auf Zeit", die sich liebevoll um ihren Langzeit-Pflegling kümmerte und bei denen er sich hundherum pudel- äh, schnauzerwohl fühlen durfte. Er betätigte sich als unermüdlicher Stöckchensammler und legte in seinem Garten einen ganzen Haufen davon an. Artos hielt einige Überraschungen bereit: In der Pflegestelle angekommen, zeigte sich schnell, dass der kastrierte Rüde eine Blasenschwäche sowie eine mittlere Herzklappeninsuffizienz besitzt. Die Blasenschwäche konnte behoben werden. Artos muss aber regelmäßig teure Herzmedikamente nehmen - ein Umstand, der seine Vermittlungschancen nicht gerade erhöhte...

 

Riesenschnauzer Artos

 

Wir verteilten Couch-gesucht-Plakate, Zeitungen und Zeitschriften berichteten über Artos, Anzeigen wurden geschaltet - aber für Artos waren die Richtigen leider nie dabei. Und dann zeigte sich, dass unser Infostand auf der diesjährigen PSK-Jahressiegerauslese in Gießen dem Riesen-Rüden ein neues Frauchen bescherte! Dort wurde sie auf uns aufmerksam, nahm Kontakt auf, besuchte Artos - und gab ihm schließlich ein neues Zuhause. *freu*

 

Artos mit seinem neuen Kumpel

 

Nach dieser langen Zeit fiel es der Pflegefamilie sichtlich schwer, den liebgewonnenen Dickkopf ziehen zu lassen. Doch genau wie wir waren sie sich sicher: Es ist der richtige Platz für Artos! Der Rüde ist nun der große Bruder eines weiteren Notfall-Riesen, zusammen machen sie beide ihr neues Frauchen überglücklich. Wir wünschen den Dreien alles Gute und freuen uns darauf, auch in Zukunft viele schöne Geschichten von Artos zu hören!! Außerdem möchten wir uns bei allen Menschen bedanken, die Artos über die vielen Monate unterstützt und seinen Weg bei uns verfolgt haben. Ein Riesen-Dank geht an die tolle Pflegefamilie und auch an Svenja Fuchs und Pascal Devolder, die Artos als Paten Monat für Monat finanziell unterstützt haben!