Diesmal in eigener Sache: ARTOS, unser April-Notfell

Riesenschnauzer Artos

Eigentlich stellen wir Ihnen beim "Notfell des Monats" einen Tierheim-Schnauzer vor, der in seinem Leben besonderes Pech gehabt hat, der schon lange von Interessenten "übersehen" wird oder der mehr Aufmerksamkeit benötigt als es der Tierheim-Alltag bieten kann - kurzum ein Schnauzer, für den dringend ein neues Zuhause gesucht wird. In diesem Monat haben wir selbst so einen Notfall: Unseren Riesenschnauzer-Schützling Artos! Fast 10 Monate lebt der stattliche Rüde nun schon in seiner Pflegestelle und allen Presseartikeln oder Anzeigen zum Trotz wollte sich bis heute kein passender Interessent einstellen... Dabei ist Artos ein echter Schatz - und genau richtig für alle, die waschechte Riesenschnauzer-Eigenschaften mögen!

Der souveräne Rüde verlor mit sieben Jahren sein Zuhause, weil sich die Familienkonstellation änderte und für Artos kein Platz mehr war. In der Nähe von Kiel fand Artos ein vorübergehendes Zuhause und betätigt sich seitdem als unermüdlicher Stöckchensammler. Seine inzwischen 8 Jahre merkt man ihm gar nicht an und vor allem bei Ballspielen dreht er richtig auf. Die gängigen Grundkommandos sind ihm hinlänglich bekannt, doch schnauzertypisch kann er sich diesbezüglich schon mal taub stellen und seine eigenen Interessen verfolgen. Seiner Familie gegenüber anhänglich und anlehnungsbedürftig, ist er wachsam in seinem Revier: Briefträger und Katzen werden gerne bis an die Grundstücksgrenze begleitet. Generell ist Artos Fremden gegenüber freundlich, aber reserviert.

Doch Artos hielt auch Überraschungen bereit: In der Pflegestelle angekommen, zeigte sich schnell, dass der kastrierte Rüde eine Blasenschwäche sowie eine mittlere Herzklappeninsuffizienz besitzt. Die Blasenschwäche konnte behoben werden. Artos muss aber regelmäßig Herzmedikamente nehmen, die Kosten belaufen sich auf etwa 45 Euro im Monat. Wir geben die Hoffnung trotzdem nicht auf, dass auch Artos seine endgültige Familie finden wird - ggf. würde sich der Verein auch bei einer Vermittlung weiterhin an den Kosten für die Medikamente beteiligen. Aus diesem Grund freuen wir uns über weitere Paten, die Artos dauerhaft finanziell unterstützen, und danken den beiden aktuellen Paten Svenja Fuchs und Pascal Devolder herzlich für ihr stetiges Engagement!

Helfen Sie uns, für Artos ein neues Zuhause zu finden und hängen Sie sein Couch-gesucht-Plakat in den die örtlichen Zoofachgeschäften oder bei Ihrem Tierarzt aus ( Download hier). Herzlichen Dank! Sie können Artos eine Couch auf Lebenszeit geben? Dann wenden Sie sich an Silke Reichert (Telefon 06172 / 2854585 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), die Ihnen gerne Ihre individuellen Fragen beantwortet.

 

Riesenschnauzer Artos

Riesenschnauzer Artos

Riesenschnauzer Artos

Riesenschnauzer Artos