Backrezepte

Backrezepte

Beitragvon Manu » 13. Januar 2010, 10:47

Hafertaler :keks:

125 g Butter oder Margarine
1 teel- Fleischbrüheextrakt, gekörnt
2 Eier, getrennt
250 g zarte Vollkornhaferflocken

Rühren sie die Butter und das Eigelb schaumig. Fügen Sie Flocken und die Fleischbrühe hinzu und heben sie zuletzt den steifgeschlagenen Eischnee unter. Aus dieser Masse werden walnußgroße Kugeln zu Talern flach gedrückt. Gebacken werden die Kekse etwas 20 Minuten bei 200°C auf der mittleren Schiene des Backofens.

Erdnusshappen

300 g Mehl , am besten Vollkornmehl
1 Essl. Backpulver
1 Prise Salz
250 g Erdnußbutter mit Stücken
200 ml Milch

Mischen Sie Mehl, Backpulver und Salz zusammen. Rühren Sie in einem dafür hergestellten Gefäß Milch und Erdnußbutter untereinander. Geben sie dann diese Flüssigkeit zum Mehl und verrühren Sie alles gut miteinander. Nehmen Sie den Teig aus der Schüssel und kneten sie ihn noch einmal per Hand kräftig durch. Dann den Teig etwa einen halben Zentimeter dick ausrollen und in kleine Vierecke schneiden. Die Erdnußbutter-Happen mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und im vorgeheizten Ofen etwas 20 Minuten bei 190°C ausbacken. Gut auskühlen lassen.

Honigbällchen

300 g. Maisgrieß
1 Prise Salz
2 Essl. Honig
2 Essl. Honig
2 Essl. Sonnenblumenöl
ca. 1/4 l Wasser

Geben sie den Maisgrieß, das Salz und den Honig und das Öl zusammen. Bringen sie das Wasser zum kochen und übergießen Sie dann die Zutaten. Rühren sie alles kräftig um, bis ein fester Teig entsteht, etwas abkühlen lassen. Mit angefeuchteten Händen formen sie Kugeln. Legen sie die Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Diese Honigbällchen werden im vorgeheizten Ofen bei 180°C ungefähr 30 Minuten gebacken, bis sie schön fest und knackig sind.

Sojataler

100g Sojamehl
2 Eßl. Butter
150g Vollkornweizenmehl
1 Eßl. Haferflocken

gut vermengen, dünn ausrollen und kleine dünne Taler ausstechen und bei 180°C 10 min. im Umluftofen backen.

Graupen-Rindfleisch-Kuchen

150 g Rinderhackfleisch
250 g Graupen
1 Ei
2 El Speisestärke
1 Prise Salz

Graupen ca 30-40 Minuten in Wasser einweichen lassen, danach das Wasser abgiessen. Mit den restlichen Zutaten zu einem Teig vermengen und in eine gefettete und gemehlte Gugglhupfform füllen. Die Oberfläche glatt streichen.
Bei 180° ca 60 Minuten backen und im Ofen auskühlen lassen. Anschliessend auf einen Teller stürzen.

Im Kühlschrank einige Tage haltbar.

Saltim Bello ca. 50 Stück :gassi:

200 g Roggenvollkornmehl
50 ml Hühnerbrühe
1 Ei
1 El Olivenöl
2 El gehackten Salbei

Das Ei mit Olivenöl und Salbei verquirlen. Dann die Brühe zugeben. Nach und nach mit dem Knethaken das Mehl unterrühren und zu einem gleichmässigen Teig verarbeiten. Den Teig 30 Minuten in Folie schlagen und im Kühlschrank ruhen lassen. Danach dünn ausrollen und mit einem Rollenschneider ausschneiden oder einer Plätzchenform ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

bei 200° ca. 15 Minuten backen. Hitze danach auf 70° reduzieren und die Schnappies bei leicht geöffneter Backofentür so lange trocknen bis sie schön hart sind(mind. 50 Minuten).

Ca. 4 Wochen kühl und trocken lagerfähig
lg Manu mit Grace und Joker an Ihrer Seite und Elvis immer im Herzen



Wenn es im Himmel keine Hunde gibt, dann will ich dort auch nicht hin!!! (Pam Brown)
Benutzeravatar
Manu
 
Beiträge: 3520
Registriert: 7. Januar 2010, 06:38
Wohnort: 48336 Sassenberg

Re: Backrezepte

Beitragvon Mcquinc » 14. Januar 2010, 18:30

Hallo Manu ,die Honigbällchen werde ich am Wochenende backen! Hört sich legger an,

Gruß Marita und Anhang ;)
Mcquinc
 

Re: Backrezepte

Beitragvon Michael Susan » 14. Januar 2010, 19:16

Marita,

wenn die gut geworden sind, sag bitte Bescheid, komme dann mal schnell vorbei. :mrgreen:
(Tier) liebe Grüße sendet,

Michael Team


Der Hund ist der beste Freund des Menschen, aber nicht jeder Mensch ist der beste Freund des Hundes.
Benutzeravatar
Michael Susan
 
Beiträge: 11100
Registriert: 7. Januar 2010, 07:41
Wohnort: Euskirchen

Re: Backrezepte

Beitragvon Mcquinc » 15. Januar 2010, 07:58

werde ich machen ,ich geb mir Mühe lieber Micha! ;) :lol:
erst mal ne Runde frühstücken dann gehts weiter im Takt,Hundis outputen lassen,spielen usw.,naja es ist Freitag
unser großer Putztag,schönen Tag noch!

liebe Grüsse Marita und Anhang :gaehn:
Mcquinc
 

Re: Backrezepte

Beitragvon Manu » 15. Januar 2010, 12:55

Krabbelgruppen Schnappies ca. 60 Stück :keks:


400 g Reismehl
200 g Hüttenkäse
100 g Rinderhack
100 g feingeriebene Möhren
1 El Distelöl
1/8 l Wasser

Das Rinderhack mit dem Hüttenkäse, Möhren und Öl vermengen. Dann abwechselnd nach und nach Mehl und Wasser unterrühren, bis ein gleichmässiger Teig entsteht.
Den Teig 30 Minuten in Folie im Kühlschrank ruhen lassen, dann gleichmässig dünn ausrollen und ausstechen. Die Schnappies auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im Backofen bei 200° ca 20 Minuten backen.
Hitze auf 70° reduzieren und bei leicht geöffneter Backofentür 30 Minuten nachtrocknen lassen.


Mini-Knäckerbrote ca 100 Stück

400 g Weizenvollkornmehl
100 g Haferflocken
50 g Leinsamen
300 ml Milch
50 g Butter

Mehl, Haferflocken und Leinsamen in einer Schüssel vermischen, Butter zerlassen und mit der Milch zufügen. Alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten und 15 Minuten ruhen lassen. Teig nochmals kneten, dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca 2 mm dünn ausrollen (am besten zwischen 2 Schichten Backpapier ausrollen. Den Teig in Scheiben von 3x3 cm schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit einer Gabel mehrmals einstechen.
Bei 180° ca 40 Minuten hellbraun backen. Im Ofen bei geöffneter Tür gut nachtrocken lassen.

ca 8 Wochen kühl und trocken lagerfähig. Wenn der Teig dicker ausgerollt wird, dann ergeben sich sehr gute Zahnputzkekse für die Fellnase.

1 Monat kühl und trocken lagerfähig.


Bananenmuffins ca 12 Stück

250 g Vollkornweizenmehl
70 g feine Dinkelflocken
4 Tl Backpulver
1/2 Tl Futterkalk
2 Eier
100 ml Sauermilch
50 ml Pflanzenöl
2 mittelgroße, reife Bananen fein püriert

Mehl und Flcoken zusammen mit Backpulver und Futterkalk in eine große Schüssel geben. In einer anderen Schüssel Eier mit Milch und Öl verquirlen. Anschliessend das Bananenpüree unterheben. Diese Feuchtmischung zu den trockenen Zutaten geben und gründlich verrühren. Teigmasse zugedeckt 10 Minuten ruhen lassen.

Die Teigmasse in Muffinförmchen füllen und bei 210° ca 20 Minuten backen. 5 Minuten ankühlen lassen.
Im Kühlschrank 2-3 Tage haltbar, im Gefrierschrank 2-3 Monate

Statt Sauermilch kann auch Milch, Buttermilch, Dickmilch oder Naturjoghurt genommen werden.

Marky-Herzen

100 g Rindermark
1 Tl Olivenöl
200 g Weizenmehl
1-2 El Wasser
5-8 Minzblätter

Das Rindermark mit den gehackten Minzblättern, Öl und Wasser bverrühren. Dann das Mehl zugeben und alles in einer Schüssel zu einem festen Teig verkneten.
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche 0,5 cm dick ausrollen. Mit einer Form Herzen ausstechen.
Bei 160° ca 30 Minuten hellbraun backen. Im Ofen bei geöffneter Backofentür sehr gut nachtrocknen lassen.

4 Wochen kühl und trocken lagerfähig.

BISS`chen ca. 40 Stück

100 g Naturreis in Hühnerbrühe gegart
100 g kernige Haferflocken
200 g Kartoffelmehl
100 g geriebene Möhren
50 g geriebene Zucchini
50 g gehackte Sprossen
50 g Magerquark
1 Ei
1 Prise Kräutersalz

Den Quark mit Reis, Haferflocken, Möhren, Zucchini und Sprossen vermengen und leicht salzen.
Dann das Mehl unterkneten und zu kleinen Frikadellen formen.
Die Frikadellen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Bei 175° ca 50 Minuten backen und anschliessend auf 70° reduzieren. Die Bällchen bei leicht geöffneter Backofentür ca 60 Minuten nachtrocknen.

ca. 2 Wochen kühl und trocken lagerfähig.

Hundekekse gegen Flöhe

2 Brühwürfel Rinderboullion
500 ml Wasser
400 g helles Weizenmehl
400 g Weizenvollkornmehl
300 g Roggenmehl
300 ml Haferflocken
300 ml Maisgries
50-80 g Bierhefeflocken
150 ml Sonnenblumenöl
1 großes Ei, verquirlt (alternativ 2 kleine Eier)

Die Brühwürfel zusammen in dem kochendem Wasser mit einem Schneebesen auflösen, eine Weile vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

Dann Mehl und Flocken mischen, eine Mulde in den Teig drücken, und in kleinen Mengen das Öl, Ei und Brühe dazu geben und vermengen.
Den Teig kann man jetzt in 2 oder 3 Teile unterteilen, das hilft bei der Verarbeitung.
Die Teile getrennt durchkneten und auf einer Küchenplatte ausrollen.
Die Plätzchen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech auslegen.
Den Backofen auf 150 Grad vorheizen.
Die Plätzchen 1 1/2 Std. im Ofen backen lassen und abkühlen lassen

Der Flohtrick: Bierhefe ist ein altes Hausmittel und hilft, die Hunde-Flöhe zu vertreiben. Und weil die Hundekekse auch noch schmecken, ist dieser Futter-Trick zumindest einen Versuch wert.

Löwenzahn-Kekse

Zutaten:
100 g frischen Löwenzahn, fein gehackt - 50 g kleingeschnittene Fischfilet - 150 g Roggenmehl - 50 g Dinkelmehl - 50 g Magermilchpulver - 1 ganzes Ei - 50 ml Speiseöl - 50 ml Fleischbrühe

Zubereitung:
Den Backofen auf 180° Celsius vorheizen. Die Mehlsorten und das Milchpulver mischen. Den Fisch im gemischten Mehl und dem Milchpulver verteilen. Das Speiseöl mit der Fleischbrühe, dem Löwenzahn und dem Ei gut verrühren, die Mehl-Fisch-Mischung dazugeben und rasch zu einem festen Teig verkneten. Den Teig in einen langen Streifen ausrollen und zu einer Rolle formen. Das Ganze 1 Stunde im Kühlschrank unbedeckt ruhen lassen. Danach die Teigrolle in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein gefettetes Backblech legen. Bei 180° C 20 Minuten ausbacken.

Hunde-Pralinen

250g Mehl
150g Hüttenkäse oder Magerquark
1-2 geraspelte Möhren
1TL Kakaopulver
2 Eigelb
1 EL Oliven-oder Diestelöl

Alle Zutaten vermischen und in für den Hund mundgerechte Kügelchen formen. Anschliessend ca.10-20min (je nach größe) im vorgeheiztem Bachofen bei 200 grad backen lassen.

Soft-Kuchen :birthday2:

50g kleingeschnittene Putenbrust-Scheiben
50gfeine Speckwürfel
200g Grie´
50ml Milch
1 ganzes Ei
1 EL Speiseöl

Die Milch unter rühren aufkochen und den Grieß unter ständigem Umrühren hinzugeben. Das Ei und das Speiseöl hinzufügen und mit dem Knethacken die Putenbrust und die Speckwürfel einkneten. Die Masse in eine mit Frischkaltefolie ausgelegte Kastenform geben und erkalten lassen.Nachdem die Masse erkaltet ist diese von der Frischhaltefolie entfernen und den Kucheblock auf eine Platte in fingergroße Würfel schneiden. Die Würfel im vorgeheiztem Backofen bei 180grad 10-12min backen.
lg Manu mit Grace und Joker an Ihrer Seite und Elvis immer im Herzen



Wenn es im Himmel keine Hunde gibt, dann will ich dort auch nicht hin!!! (Pam Brown)
Benutzeravatar
Manu
 
Beiträge: 3520
Registriert: 7. Januar 2010, 06:38
Wohnort: 48336 Sassenberg

Re: Backrezepte

Beitragvon Doris » 15. Januar 2010, 17:55

sach ma :mrgreen:

mit Dir kann man ja einen Laden aufmachen:

Manus DogiBar

Manus DeliLeckerchen

Manus DogShop

Manus LeckerSchmeckerlädchen

oder so in der Art. Ich zähle dann das Geld abends :hurra: :hurra:
Riesengrüße von Doris, meinen geliebten Maximus ganz fest im Herzen, Tosca und Koolman Ventus Barbatus
Benutzeravatar
Doris
 
Beiträge: 3350
Registriert: 14. Januar 2010, 16:27
Wohnort: am nördlichsten Zipfel Deutschlands

Re: Backrezepte

Beitragvon Silke Team » 15. Januar 2010, 17:56

hm, die Idee ist gut Doris, :dafuer: :keks:
Liebe Grüße von Silke, Estha, Lupo & Kunibert (Kormi, Bessi, Sam, Blacky, Biene & Apoll im Herzen)

"Viele Menschen würden sich erschrecken, wenn sie morgens anstatt ihres Gesichtes ihren Charakter im Spiegel sehen würden" Autor unbek.
Benutzeravatar
Silke Team
Administrator
 
Beiträge: 19268
Registriert: 7. Januar 2010, 07:52
Wohnort: Mittelfranken

Re: Backrezepte

Beitragvon Mcquinc » 15. Januar 2010, 18:40

Manu, überlege dir das gut, machste ne Hundebäckerei auf ! Ich sage dir das läuft gut!!! 8-)

Du kannst ja alles backen,einen Online-shop ,der brummt dann!! Für die Hundis wird immer gekauft!!! :)

Gruß Marita und Anhang
Mcquinc
 

Re: Backrezepte

Beitragvon Ina » 15. Januar 2010, 19:14

Doris :bussi: du hast ja geniale Ideen :dafuer: :dafuer:
Manu... leg los :mrgreen:
Liebe Grüße Ina+Anton+unvergessen Ronnie+Bodo auf ihrer Wolke
Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt. Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.
(unbekannt)
Benutzeravatar
Ina
 
Beiträge: 12597
Registriert: 7. Januar 2010, 09:11
Wohnort: bei Frankfurt a.M.

Re: Backrezepte

Beitragvon Manu » 15. Januar 2010, 21:49

:oops: das müsste ich dann nachts erledigen,denn in meinen tagesablauf krieg ich nichts mehr eingeschoben :cry:
lg Manu mit Grace und Joker an Ihrer Seite und Elvis immer im Herzen



Wenn es im Himmel keine Hunde gibt, dann will ich dort auch nicht hin!!! (Pam Brown)
Benutzeravatar
Manu
 
Beiträge: 3520
Registriert: 7. Januar 2010, 06:38
Wohnort: 48336 Sassenberg

Nächste

Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast