Hundefutter ohne Tierversuche

Re: Hundefutter ohne Tierversuche

Beitragvon FrankySilke » 16. Januar 2013, 13:25

Hallo Manu, Mareike hat recht - nur nicht verrückt machen lassen ;) ...! Meine Nayeli bekommt großteils Trofu von Happy Dog Supreme und ca. 3 x die Woche gibts rohes Fleisch (z. Zt. Pansen-Mix vom Pansen-Express). Ansonsten bestellen meine Freundinnen und ich auch bei Frostfutter Perleberg (ich glaube, war früher mal Frostfutter Plauen...?!), da gibt es auch tolle Kauartikel. Sollte mal was dabei sein, was Nayeli nicht schmeckt (kommt so gut wie nie vor :heilig: ), dann wird es einfach unter den Freundinnen ausgetauscht - irgendein Wuffel mag es bestimmt gerne ;) ...! Ansonsten bekommt meine Maus aber auch mal Nudeln, Reis, Hüttenkäse sowie diverses Gemüse und Obst. Ich habe allerdings auch Glück, dass Nayeli kein Kostverächter ist und auch keine empfindliche Verdauung hat. Einziges No Go: Knochen in jeder Art, da kann ich darauf warten, dass sie :kotz: ! Also, probieren geht über studieren :knuddel: ...
LG von Silke (Nayeli und Mitch fest im Herzen)

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.
Benutzeravatar
FrankySilke
 
Beiträge: 1903
Registriert: 16. Juni 2011, 19:54
Wohnort: Selb

Re: Hundefutter ohne Tierversuche

Beitragvon Mareike » 16. Januar 2013, 13:34

ManuUndAmadi hat geschrieben:danke für den beitrag...er lässt mich hoffen :) welches trofu fütterst du? die kombi zwischen trofu u frischfleisch wird wohl bei uns dann auch sein...denn mein gefrierfach nimmt so viel kg an fleisch gar nicht auf wie ich gestern festgestellt hab..u ständig bestrllrn bringt ja noch mehr versandkostrn :-O mit dem buch ausleihen wäre toll :)


Ich füttere auch Josera und bin damit ganz zufrieden. Zu unseren BARF-Zeiten hatte ich dem Hund einen extra Gefrierschrank gekauft! :mrgreen: Zum einen fand Herrchen es irgendwie eklig, den Blättermagen und die Hühnerkarkassen neben der Pizza liegen zu haben (versteh ich gar nicht... 8-) ), zum anderen hatte ich genau wie du das Mengen-Problem. Wegen der Versandkosten habe ich immer die Maximalmenge genommen und die passte nicht in unseren eigenen Gefrierschrank, weil da ja auch noch besagt Pizzen lagen...

Für das Buch schick mir am besten deine Adresse per Mail oder PN - dann macht es sich die Tage auf den Weg!

LG
Mareike
Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier.
Benutzeravatar
Mareike
 
Beiträge: 3511
Registriert: 6. Januar 2010, 23:50
Wohnort: Im Norden der Mitte. Oder in der Mitte des Nordens?

Re: Hundefutter ohne Tierversuche

Beitragvon Margherita » 16. Januar 2013, 14:19

Ich habe bis jetzt hier im Thread nur überflogen und schließe mich vor allem eins an: nicht verrückt machen!

Bei uns hat Ouzo nur das erste Mal ein wenig gespuckt, weil der Magen sich umstellen musste (Ina docet und half :klugscheiss: )
Sonst gab es noch nie Probleme und noch nie wurde das Fleisch liegen lassen. Auch alle Pflegis oder Gästehunde, die ich habe, bekommen immer Rohkost und keiner hat sich bis jetzt beschwert (wobei die Methode, mehrere Hunde gleichzeitig zu füttern Wunder bewirkt :totlach: )
Das allererste Mal übergieße ich das Fleisch mit warmen Wasser, um das Spucken zu vermeiden, aber dann hat Michael Recht: nicht kochen, erwärmen, garnieren: roh ist roh.

Du schaffst es schon, liebe Manu 100% ;) nicht verzweifeln!
Ouzo, Lotte, Niebla & Margherita (und Yankee)
Benutzeravatar
Margherita
 
Beiträge: 1757
Registriert: 23. Juli 2011, 16:14
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Hundefutter ohne Tierversuche

Beitragvon Schnauzhäuser » 16. Januar 2013, 15:57

Mareike Team hat geschrieben:Zu unseren BARF-Zeiten hatte ich dem Hund einen extra Gefrierschrank gekauft! :mrgreen:


Jaaa, Mareike so schaut´s in Löffingen auch aus.

Seit wir aber von unserer hiesigen TÄ den Tipp bekamen, Goris etwas angegriffene Nierenfunktion nicht mit vermeidbarem Phosphor aus minderwertigen Proteinen (Sehnen, Knorpeln, Blättermagen usw.) weiter zu belasten, lagert dort "Convienience Food" für Hund und Herrchen.

Für Gori die sog. "Goridellen" (Rinderhack in Handformstücken, Mikro-durchgegart) und Rinderhack italienisch gewürzt, roh für Herrchens Pastasugo.ich habe da kein hygienisches Magendrücken!

Für die Erhaltung der canidenspezifischen Darmflora sollte nun mal auf Fleisch nicht verzichtet werden. So steht hier eine "Goridelle" - in Taler geschnitten - auf dem ergänzenden tägl. Speiseplan zur Basisernährung mit SelectGold, Senior Trofu und SG sensitive, Büchse mit niedrigem Proteingehalt neben Rindertrockenfleisch und Dentastixx maxi.

Wer nicht weiß, wer der Produzent der Freßnapf Hausmarke SelectGold ist, sollte mal die Futtersäcke/Verpackungstechnik mit denen von HappyDog vergleichen und sich dann vielleicht wundern, daß der Inhalt noch einen Touch hochwertiger gemischt ist.
Dateianhänge
Goridellen.JPG
Das Mitgefühl mit allen Geschöpfen ist es,
was Menschen erst wirklich zum Menschen macht.
Albert Schweitzer (1875-1965),
den ich 1959 im Staatl. Gymnasium Mülheim-Ruhr erlebte..
Benutzeravatar
Schnauzhäuser
 
Beiträge: 1656
Registriert: 25. Oktober 2010, 10:57
Wohnort: Ruhrgebiet und Südschwarzwald

Re: Hundefutter ohne Tierversuche

Beitragvon Doris » 16. Januar 2013, 18:19

Jaaa, Mareike so schaut´s in Löffingen auch aus.

und hier auch...die Hunde haben eine eigene TK-Truhe, sonst geht das garnicht.
Riesengrüße von Doris, meinen geliebten Maximus ganz fest im Herzen, Tosca und Koolman Ventus Barbatus
Benutzeravatar
Doris
 
Beiträge: 3350
Registriert: 14. Januar 2010, 16:27
Wohnort: am nördlichsten Zipfel Deutschlands

Re: Hundefutter ohne Tierversuche

Beitragvon ManuUndAmadi » 16. Januar 2013, 19:00

Guten Abend!


@ Mareike Die PN ist da :)

So und Amadi hatte erneut das Pferdemenü ausgeschlagen und die Nase gerümpft.. sehr interessant das mein Hundi sich so dagegen sträuben kann. und nein ich werd nicht verzweifeln :)

Morgen werd ich es probieren mit dem richtigen fleisch.. früh auftauen... und da hab ich ne frage.. ist es möglich (weil ich selber grad esse :D) Tiefkühlmischgemüse dazu zu machen?
Sprich Möhren Mais und Erbsen? Könnte man ja beides früh schon in einen Topf machen und bis Abends dann auftauen lassen?!

Wegen der Tiefkühltruhe.. sowas kann ich mir nicht anschaffen.. Daher wird es wohl auf die Abwechslungsreiche Art mit dem Füttern weiter gehen. Freut ihn vielleicht auch etwas mehr :)


Lg Manu
ManuUndAmadi
 
Beiträge: 497
Registriert: 16. Dezember 2011, 16:58
Wohnort: Hettstedt

Re: Hundefutter ohne Tierversuche

Beitragvon Schnauzhäuser » 16. Januar 2013, 19:09

Doris hat geschrieben:
und hier auch...die Hunde haben eine eigene TK-Truhe, sonst geht das garnicht.


... ja Doris, unsere Installation stammt auch noch aus den Zeiten, als Gino und Oskar am Tag 2 kg Pansen, Schlund, Herz usw. verdrückten.
Bei zwei RS geht´s nur so!
Das Mitgefühl mit allen Geschöpfen ist es,
was Menschen erst wirklich zum Menschen macht.
Albert Schweitzer (1875-1965),
den ich 1959 im Staatl. Gymnasium Mülheim-Ruhr erlebte..
Benutzeravatar
Schnauzhäuser
 
Beiträge: 1656
Registriert: 25. Oktober 2010, 10:57
Wohnort: Ruhrgebiet und Südschwarzwald

Re: Hundefutter ohne Tierversuche

Beitragvon Michael Susan » 16. Januar 2013, 20:03

:mrgreen: Herrchen hat einen eigenen Weinklimaschrank, also steht den Hunden auch eine eigene Truhe zu :totlach:
(Tier) liebe Grüße sendet,

Michael Team


Der Hund ist der beste Freund des Menschen, aber nicht jeder Mensch ist der beste Freund des Hundes.
Benutzeravatar
Michael Susan
 
Beiträge: 11100
Registriert: 7. Januar 2010, 07:41
Wohnort: Euskirchen

Re: Hundefutter ohne Tierversuche

Beitragvon Doris » 16. Januar 2013, 20:56

:totlach: :totlach: :saufen: RISCHTISCH :totlach:
Riesengrüße von Doris, meinen geliebten Maximus ganz fest im Herzen, Tosca und Koolman Ventus Barbatus
Benutzeravatar
Doris
 
Beiträge: 3350
Registriert: 14. Januar 2010, 16:27
Wohnort: am nördlichsten Zipfel Deutschlands

Re: Hundefutter ohne Tierversuche

Beitragvon Margherita » 17. Januar 2013, 09:34

ManuUndAmadi hat geschrieben:ist es möglich (weil ich selber grad esse :D) Tiefkühlmischgemüse dazu zu machen?
Sprich Möhren Mais und Erbsen? Könnte man ja beides früh schon in einen Topf machen und bis Abends dann auftauen lassen?!



Wir benutzen auch 'Dosengemüse', sofern sie nur gegart und nicht anders verarbeitet sind. Mais und Erbsen stehen nicht auf meine BARF Liste (Swanie Simon) und scheinen meine Zwerge auch nicht zu verdauen. Ich weiß aber nicht, ob Riesen da weniger empfindlich sind.
Ouzo, Lotte, Niebla & Margherita (und Yankee)
Benutzeravatar
Margherita
 
Beiträge: 1757
Registriert: 23. Juli 2011, 16:14
Wohnort: Frankfurt am Main

VorherigeNächste

Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast