Seite 8 von 8

Re: Hundefutter ohne Tierversuche

BeitragVerfasst: 17. Januar 2013, 10:00
von Manu
erbsen futtern meine gerne, allerdings bei mais ziehen die, genau wie frauchen die nase kraus.. :skeptisch:

ich hab im winter babygläschen, tiefkühlgemüse oder konserven zuhause, da frischzeugs ja nicht wirklich bezahlbar ist.. oder sie bekommen das was ich für mich gekocht hab.. selbst ein halber blumenkohl ist für mich allein zuviel, da kriegt die rasselbande eben den rest ab. ich koche ja eh ohne salz und da ist das möglich ;)

Re: Hundefutter ohne Tierversuche

BeitragVerfasst: 17. Januar 2013, 20:10
von agi
@ Hallo FrankySilke :knuddel: ,
Pansen-Express liefert hier schon etwas länger und "frei Haus" alle 14 Tage :mrgreen: .
Vorher kam die Lieferungen (und doppelte Menge) von Pansen -Express auf dem Postweg hier an, da ich immer für 30 Tage bestellte wegen der Porto-Kosten. Immer kam die Ware angetaut hier an :motz: .
Aber frei Haus gefällt es mir bedeutend besser. So für 15-17 Tage ist der Lieferumfang auch nicht zu groß, der Lieferservice super nett. Wenn ich vergessen habe meine Bestellung per Mail abzuschicken kommt spätestens abends vorher eine Telefonanfrage ob ich noch bestellen möchte ;) .
Brauche jetzt auch nicht mehr die leeren Kühlbehälter, (je drei Monate sammeln und 3 verschnürt zu einem Paket ) zur Post bringen.
Puh, das war Arbeit die in meinen Polo zu schieben. Habe sie auch immer erst im Postamt zusammenbinden u. festzurren können :? .

Re: Hundefutter ohne Tierversuche

BeitragVerfasst: 17. Januar 2013, 23:19
von ManuUndAmadi
Guten Abend ihr Lieben,

heute hat es zeitlich noch nicht geklappt mit dem Futter(hatte früh verschlafen :oops: kommt vom bis in die Nacht arbeiten :oops: ) und demnach fleisch nicht raus gelegt.... Aber morgen früh wirds gemacht!!!

Zum beitrag von agi... PansenExpress haben wir auch in der Nähe-.. ich war auf der Homepage.... und NUN bin ich wieder sehr irritiert!!!! Denn dort steht... ich zitiere: "Hunde sind Raubtiere und Fleischfresser. Der Hund deckt allein durch die Aufnahme von Fleisch und Innereien der Beutetiere seinen gesamten Bedarf an Nährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Die Kombination oder Zugabe anderer Futterstoffe wie z.B. Obst, Gemüse oder Flocken ist daher absolut unnötig, belastet i.d.R. nur die Verdauung und sollte deshalb besser unterbleiben! "

Was ist denn nun richtig*seufz* :skeptisch: Nun hab ich extra Flockenmix mit dazu bestellt gehabt....ui jee so ein komplexes Thema!!!

Re: Hundefutter ohne Tierversuche

BeitragVerfasst: 18. Januar 2013, 01:36
von Schnauzhäuser
ManuUndAmadi hat geschrieben:....ui jee so ein komplexes Thema!!!


Da hast Du wohl recht.
Deshalb würde ich Dir raten, für den Preis von zwei Schachteln Zigaretten professionellen Rat einzukaufen.
Was dann danach noch zu diskutieren wäre, geht in den Bereich des Glaubens - nicht mehr des Wissens!

http://www.amazon.de/dp/3800159600/ref= ... 3800159600

Re: Hundefutter ohne Tierversuche

BeitragVerfasst: 18. Januar 2013, 08:21
von Manu
@manu

ich hätte gerne fotos davon, wenn du in deiner wohnung den gesamten mageninhalt und die anderen innereien der "beutetiere" mit verfütterst. :mrgreen:

wenn man viel pansen und so zeugs füttert, dann kann man die zugabe von zusätzen etwas schludern lassen, aber drauf verzichten nur, wenn du denen das komplette rind, pferd oder auch schaf in den napf legst :klugscheiss:

Re: Hundefutter ohne Tierversuche

BeitragVerfasst: 18. Januar 2013, 14:08
von agi
Schafe, Kaninchen, Pferde, Elch oder Rind sind Vegetarier- haben also reichlich Grünfutter in Magen, Pansen und Darm.
Trotzdem fressen meine auch gerne eine roh geriebene Möhre o. Apfel übers Futter, bzw. klauen mir diese aus dem Erntekorb.
Ansonsten mögen sie auch gerne in Oel oder Butter angeschmorten Blumenkohl, Spitzkohl + sonstiges Gemüse (mit Kümmel Koriander Fenchel und Anis) übers Fleich ich glaube aber, nur wegen des Bratgeschmacks :hurra: .
Hunde haben sich im Laufe der vielen tausend Jahre mit dem Menschen angepasst und sind Allesfresser geworden :) !
Eigentlich kann man da nichts falsch machen, da ist auch mal ein Klecks aus dem Familien-Eintopf oder etwas Bratensoße erlaubt....
Meine jedenfalls mögen das sehr gerne :knuddel: !

Re: Hundefutter ohne Tierversuche

BeitragVerfasst: 18. Januar 2013, 22:04
von ManuUndAmadi
MEIN ERFOLGSERLEBNIS HEUTE :D

Guten Abend ihr Lieben!

Heute war es so weit.. Amadi bekam seinen zweiten versuch mit frischfleisch und Gemüse (aber nur eine kleine Portion, rest gibt es morgen früh)! Dieses mal nicht als Menü, sondern Fleisch (weißter pansen) aufgetaut und mein tiefkühlgemüse gleich mit dazu... er hat förmlich drauf gewartet!! (okay war beim menü ja auch so ähnlich... nur ging er danach nicht ran..)
Damit mir nicht das gleiche passierte wie mit dem menü, gab es nur eine kleine portion.. UND was soll ich sagen, er hat es gleich weggeschnüffelt... hab mich gefreut :) Und Nein es war nicht schwer :)

Aber ich muss halt wirklich sagen, das diese Frischfleischfütterung nicht als einzige Fütterung bleibt.. denn Platzmäßig ist es leider nicht drin. Aber abwwechselnd ist es für ihn sicherlich auch ganz gut und immerwieder etwas besonderes! Nun müssen wir nur herausfinden, ob ihm Josera oder Happy Dog besser schmeckt :) Josera kommt zumindest schon mal gut bei ihm an.

Das Fertigmenü mit Pferdefleisch geht zu unserem Kleinsten... der hat die ganze Zeit auf sein "neues Futter" gewartet.. total niedlich! :)) Das wäre sicher eine gute Umstellung bei ihm :)

Ganz liebe Grüße

Manu

Re: Hundefutter ohne Tierversuche

BeitragVerfasst: 19. Januar 2013, 08:25
von Pinschi
Guten Morgen, Manu; freue mich für Dich/euch über das Erfolgserlebnis.

D E I N Weg bis dahin erinnert mich an meine Freundin während der Umstellungszeit auf Rohfütterung für ihre Hunde; das :hurra: kam
für sie in dem Moment, als die Katzen anfingen Fleisch aus den Hundenäpfen zu "klauen".

Weiterhin Erfolgserlebnisse für Dich und "guten Appetit" Amadi

von :love: :love: :love: :love: :love:


Ilona mit Alina