Welpenfutter

Welpenfutter

Beitragvon Kira » 2. September 2010, 12:25

Hallo Ihr lieben,

welches Futter vertragen euer Hunde und fressen es auch gerne.

Ich suche für Kira(4 Monate) ein Welpenfutter

Zur Zeit füttere ich Select Gold, da bekommt Sie aber Blähungen (hat den Vorteil das ich Sie im dunklen, wenn schon nicht sehen, wenigstens riechen kann) :totlach: :totlach: :totlach:

heute hab ich Royal Canín (Maxi Junior 32) gekauft.... packt sie nicht an. :cry:

oder wie kann ich Ihr das Futter schmackhafter machen....

wer hat hilfreiche Tipps

LG
Ralf
Kira
 
Beiträge: 53
Registriert: 28. August 2010, 19:44

Re: Welpenfutter

Beitragvon Mareike » 2. September 2010, 12:49

Huhu Ralf,

:mrgreen: sie weiß, was gut tut, wenn sie RC links liegen lässt!

Ich würde ein Futter suchen, das einen hohen Fleischanteil und möglichst wenige synthetischen Zusätze hat. Auch Zucker sollten nicht vorhanden sein, RC enthält zum Beispiel Fructo-Oligo-Saccharide = Zucker. Beide Futter haben außerdem einen ziemlich hohen Getreideanteil (was das Futter billiger macht, auch wenn die Hersteller es dann teuer verkaufen...).

Um ein bisschen in das Thema einzusteigen, lohnt sich ein Blick auf http://www.hundundfutter.de
Und hier ist eine Linksammlung zu empfehlenswerten Sorten: http://www.dogforum.de/ftopic61358.html

Wir haben zu Welpenzeiten "Bestes Futter Youngster" (http://www.bestesfutter.de/welpen/00Youngster.html) und "Josera Kids" (http://www.hund-emotion.de/pages/produkte/kids.php) gefüttert. Akzeptanzprobleme hatten wir nie - aber der schlingt eh alles in sich rein, was man ihm vor die Nase hält...

LG,
Mareike.
Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier.
Benutzeravatar
Mareike
 
Beiträge: 3511
Registriert: 6. Januar 2010, 23:50
Wohnort: Im Norden der Mitte. Oder in der Mitte des Nordens?

Re: Welpenfutter

Beitragvon Kira » 2. September 2010, 12:54

Hallo Mareike,
ein dickes Dankeschön :knuddel: :knuddel: von Kira

:gott:

ich mach mich gleich auf und schau nach

LG
Ralf
Kira
 
Beiträge: 53
Registriert: 28. August 2010, 19:44

Re: Welpenfutter

Beitragvon Manu » 2. September 2010, 13:00

trofu gibts bei uns nicht, da bin ich der falsche ansprechpartner, da die meisten eh nicht in frage wegen einem getreideallergiker im haus :mrgreen:

wir füttern frisch und manchmal auch gekocht, reis ist roh so unheimlich hart :totlach: meine freundin hat alle hunde auf barf umgestellt, selbst die kleinen mit 14 wochen bekommen das und alle sind begeistert. da sie allerdings nicht die zeit hat alles selbst zu machen (14 hunde) bekommt sie das von frostfutter geschickt.. es gibt aber ganz viele firmen, die sich darauf spezialisiert haben und hier im forum füttern viele frisch. ;)
lg Manu mit Grace und Joker an Ihrer Seite und Elvis immer im Herzen



Wenn es im Himmel keine Hunde gibt, dann will ich dort auch nicht hin!!! (Pam Brown)
Benutzeravatar
Manu
 
Beiträge: 3520
Registriert: 7. Januar 2010, 06:38
Wohnort: 48336 Sassenberg

Re: Welpenfutter

Beitragvon Kira » 2. September 2010, 13:19

Hallo Manu,

herzliches Dankeschön,

frisch füttern wollte ich später auch ... aber soooo früh traue ich mich noch nicht....

LG
Ralf
Kira
 
Beiträge: 53
Registriert: 28. August 2010, 19:44

Re: Welpenfutter

Beitragvon Christiane » 2. September 2010, 15:29

Kira hat geschrieben:...
frisch füttern wollte ich später auch ... aber soooo früh traue ich mich noch nicht....

LG
Ralf


Trau Dich ruhig. Frischfutter ist auch schon bei den Kleinen gesünder. Zur Versorgung mit Mineralien in der richtigen Dosierung nehme ich von cdvet das Micromineral, da kann man nix falsch machen.
Christiane
 

Re: Welpenfutter

Beitragvon Ina » 2. September 2010, 15:51

Christiane Team hat geschrieben:
Kira hat geschrieben:...
frisch füttern wollte ich später auch ... aber soooo früh traue ich mich noch nicht....

LG
Ralf


Trau Dich ruhig. Frischfutter ist auch schon bei den Kleinen gesünder. Zur Versorgung mit Mineralien in der richtigen Dosierung nehme ich von cdvet das Micromineral, da kann man nix falsch machen.

Hallo Ralf
mehr kann ich dazu leider auch nicht sagen da meine Hunde auch roh gefüttert werden
Der Auslöser dazu war ,ähnlich wie bei Kira.... Anton war noch nicht zu sehen...aber man roch ihn schon :totlach:
Liebe Grüße Ina+Anton+unvergessen Ronnie+Bodo auf ihrer Wolke
Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt. Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.
(unbekannt)
Benutzeravatar
Ina
 
Beiträge: 12597
Registriert: 7. Januar 2010, 09:11
Wohnort: bei Frankfurt a.M.

Re: Welpenfutter

Beitragvon Bärbel Team » 2. September 2010, 17:16

Hallo Ralf,

es gibt von der "Barf-Päpstin" Swanie Simon ein Büchlein, das sie geschrieben hat, zum Thema Welpen barfen. Kriegste bei Amazon, kostet 5 €. Ich finde die Bücher von ihr sehr gut und praxisbezogen.

Swanie Simon BARF
Die natürliche Aufzuchtvon Welpen mit BARF
BARF für Züchter

Verlag Drei Hunde Nacht
ISBN 3-939522-01-5
Liebe Grüße aus dem Wald
Bärbel

Ein Leben ohne Hund ist ein Irrtum (C. Zuckmayer)
Was uns so fest mit Hunden verbindet, ist nicht ihre Treue, ihr Charme oder was es sonst noch so sein mag, sondern die Tatsache, dass sie nichts an uns auszusetzen haben.
Benutzeravatar
Bärbel Team
 
Beiträge: 9327
Registriert: 7. Januar 2010, 13:43
Wohnort: Mitten im Pfälzerwald

Re: Welpenfutter

Beitragvon Doris » 2. September 2010, 17:26

Trau Dich nur Ralf, was besseres kannst Du Klein-Hundi nicht antun, als frisch zu füttern.
Und wenn Dir die Arbeit mit frischem Gemüse täglich pürieren zuviel ist, gibt es wunderbare Gemüseflocken bei www.lunderland.de

Die Frischfleisch-Quellen könnte ich Dir auch hier reinschreiben, falls Du Interesse hast, möchte aber niemanden missionieren, nur freundlich beraten. zwinker
Riesengrüße von Doris, meinen geliebten Maximus ganz fest im Herzen, Tosca und Koolman Ventus Barbatus
Benutzeravatar
Doris
 
Beiträge: 3347
Registriert: 14. Januar 2010, 16:27
Wohnort: am nördlichsten Zipfel Deutschlands

Re: Welpenfutter

Beitragvon ankamax » 3. September 2010, 07:24

Kann ich Doris nur zustimmen. Haben unseren Sam mit Trockenfutter vom Züchter übernommen. Als das Trockenfutter aufgebraucht war, haben wir auf Barfen umgestellt. Aus ihm ist ein kraftstrotzender, kerngesunder junger Riesen-Mann geworden. Also nur Mut, dem Hundi wird es schmecken. :dafuer: :dafuer: :dafuer:

LG Gaby mit Sam und Zwiewi :gassi:
Das das Wort "Tierschutz" einmal erfunden werden musste, ist wohl eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Gesellschaft.
Theodor Heuss
ankamax
 
Beiträge: 888
Registriert: 20. Januar 2010, 20:28
Wohnort: Mühlheim

Nächste

Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron