Impfen

Re: Impfen

Beitragvon Gisela » 18. Juli 2016, 10:18

das war heute in meinem briefkasten.


Bild "ccf18072016_00001auyrw.jpg" anzeigen.

ich lass schon eeeeeeeeeeeeewig nicht mehr impfen
Benutzeravatar
Gisela
 
Beiträge: 3407
Registriert: 15. Januar 2010, 14:07

Re: Impfen

Beitragvon Karin » 18. Juli 2016, 19:42

Und ich werde auch weiterhin komplett impfen lassen. Einen 100 %igen Schutz gibt es zwar nicht immer, aber meinem Merlin hat dies wohl das Leben gerettet. Er war nämlich an Leptospirose erkrankt und hat diese dank Impfung und sofortiger richtiger Behandlung recht gut überstanden, da schon ein gewisser Immunstatus durch die Impfung gegeben war. Die Erreger breiten sich bei akutem Ausbruch sehr schnell aus und es kann zu Leber- oder Nierenversagen, Lungenbluten und weiterem kommen. Die Sterblichkeitsrate ist bei ungeimpften Hunden am höchsten (ca. 50 %), auch wenn sofort behandelt wird. Merlin wurde mit dem neuen L4 Impfstoff geimpft, nachgewiesen wurden bei ihm die beiden Serovare, gegen die schon immer geimpft wurde (Canicola und Icterohaemorrhagiae).
Dass es überr 200 Unterarten der Leptospiroseerreger gibt und man eh nicht alle mit der Impfung abdecken kann, ist mir bekannt, aber andererseits sind auch nicht alle für den Hund krankmachend. Ach ja, Merlin war nicht in einem stehendem Gewässer und hat auch nicht aus Pfützen getrunken (da läuft er nicht mal durch). Wahrscheinlich hat er sich hier am Feldweg über nasses Gras angesteckt (Ratten, Mäuse, Wild). Das war Mitte Dezember und erst vor wenigen Wochen konnte nach erneuter Titerbestimmung abschließend Entwarnung gegeben werden: Erreger nicht mehr vorhanden, diese persistieren nämlich nach der Erkrankung in den Nieren und werden mit dem Urin ausgeschieden. Er musste seinerzeit drei Wochen lang Doxycyclin einnehmen.
Es kommt ja scheinbar nicht so häufig vor, dass Hunde an Leptospirose erkranken - ich weiß jedenfalls von keinem weiteren in meinem Umfeld, aber wenn, dann kann das schon sehr schwerwiegend ausfallen und da Zoonose, kann man sich selbst auch anstecken.
Viele Grüße
Karin und Zwergschnauzer Merlin
Dumme Gedanken hat jeder - nur der Weise verschweigt sie.
WILHELM BUSCH
Benutzeravatar
Karin
 
Beiträge: 163
Registriert: 14. Januar 2010, 20:57
Wohnort: Norddeutschland

Re: Impfen

Beitragvon Schnauzhäuser » 19. Juli 2016, 00:09

Gisela hat geschrieben:das war heute in meinem briefkasten.


Bild "ccf18072016_00001auyrw.jpg" anzeigen.


Gisela, hältst Du diesen Link etwa für eine seriöse Informationsquelle?
Das Mitgefühl mit allen Geschöpfen ist es,
was Menschen erst wirklich zum Menschen macht.
Albert Schweitzer (1875-1965),
den ich 1959 im Staatl. Gymnasium Mülheim-Ruhr erlebte..
Benutzeravatar
Schnauzhäuser
 
Beiträge: 1657
Registriert: 25. Oktober 2010, 10:57
Wohnort: Ruhrgebiet und Südschwarzwald

Re: Impfen

Beitragvon Gisela » 19. Juli 2016, 21:33

@ bernward :knuddel: ,
nein, dieses schreiben selbst nicht, es hat nur in meinem briefkasten gelegen
aber trotzdem entspricht es der wahrheit .

lg
Benutzeravatar
Gisela
 
Beiträge: 3407
Registriert: 15. Januar 2010, 14:07

Vorherige

Zurück zu Gesundheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste