Schnauzer-Mischling Harry, geb. 2010

Schnauzer-Mischling Harry, geb. 2010

Beitragvon Felix RSN » 1. November 2019, 17:38

resize_Harry (72).JPG


kastriert, geimpft, gechippt
keine bekannten Krankheiten
grundsätzlich mit anderen Hunden verträglich, wünscht sich aber ein Zuhause als Einzelhund
nicht zu Katzen oder Kleintieren
nicht zu Kindern
kann gut alleine bleiben
fährt problemlos im Auto mit
bevorzugt weiblche Einzelperson

Harry ein Hund vom Pech verfolgt, der auf der Suche nach dem einen Menschen ist. Der Mensch, der mit ihm bis zu seinem Lebensende geht und dem er vertrauen kann. Harry wurde ursprünglich von der Kette befreit und musste aus seinem späteren Zuhause dann leider aus gesundheitlichen Gründen der Besitzerin ausziehen. In den Pflegestellen gab es dann Probleme, da er dort vermutlich nicht konsequent genug geführt wurde. So landete er Anfang 2017 bei uns in der Hundepension. Hier zeigt er sich als ruhiger, gehorsamer Rüde. Im Grunde will er alles richtig machen. Doch dazu braucht er auch entsprechende Regeln Uns gegenüber zeigte er sich immer als korrekter Hund, selbst bei Schmerzen durch einen eingeklemmten Nerv. Als großer, schwarzer und älterer Rüde sind die Chancen leider sowieso schon meist geringer. So vergingen die Monate ohne wirkliche Anfragen. 2 Vermittlungen sind leider schief gegangen, da dort wohl wieder die Grenzen nicht klar gesteckt waren, insbesondere auch durch die Männer. Da man nie in den Situationen dabei war und er sich hier bisher noch nie so gezeigt hat, ist es schwierig nachzuvollziehen was genau da passiert. Hat er Probleme mit Männern, braucht er eine Einzelperson, gibt es Situationen die er mit negativen Erlebnisse verbindet? Wir schreiben es hier so ehrlich wie es ist. Ein Hund ist kein Versuchskaninchen und das muss jetzt ein Ende haben. Das ist sicherlich wie die Suche nach der Nadel im Heuhafen.

Gesucht wird also der eine Mensch, der wirklich bereit ist Harry bis zu seinem Lebensende zu begleiten. Für den Probleme zum Lösen da sind und aufgeben keine Option. Jemand, der souverän ist und genug Hundesachverstand besitzt. Aber auch offen ist Tipps anzunehmen und sich Hilfe zu suchen. Es zählt hier nicht die Quantiät sondern die Qualität der Hundeerfahrung.

Es braucht Zeit, Geduld und Arbeit um ein tolles Team zu werden. Von Anfang an klare Strukturen. Das Zauberwort ist hier die Fähgikeit des Besitzers bzw. der Besitzerin. Dann kann man auch fast alle Situationen meistern. Dennoch denken wir, dass Harry eher in eine ländliche Umgebung passt. Er besitzt Jagdtrieb und wird ohne gezieltes Training draussen nicht ableinbar sein. Daher wäre ein Garten ganz schön. Er geht ohne Probleme in einem Rudel spazieren. Ist nicht auf Streit aus, lässt sich aber auch nix gefallen. Deswegen wünschen wir ihm einen Platz als Einzelhund. Dominantes Verhalten bei Hundebegnungen sollte durch den sachkundigen Umgang unterbunden werden könnnen.

Sollten nun noch Fragen sein, versuchen wir diese gerne zu beantworten.

Harry befindet sich aktuell in 32339 Espelkamp.

Vermittelt wird Harry über den Verein TierEngel Grenzenlos e.V., Sitz in Koblenz


Kontakt:
Hundepension u. Hundeschule "6" Pfoten in Espelkamp
Telefon: 05743/9318814 oder 0175/5740028

Harry (5).JPG
Harry (5).JPG (150.32 KiB) 2331-mal betrachtet
resize_Harry (15).JPG


Harry (3).jpg
Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier. (unbekannt)
Benutzeravatar
Felix RSN
 
Beiträge: 694
Registriert: 5. April 2012, 11:22

Zurück zu Rüden anderer Tierschutzvereine

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast