keine Lust auf`s Futter (BARF)?

keine Lust auf`s Futter (BARF)?

Beitragvon Britt & Bert » 11. Februar 2014, 14:12

Hallo, vielleicht weiß jemand einen Rat?

Unsere Elli (Zwergenmix) frisst seit ein paar Tagen ihr BARF-Menü nur noch lustlos bis gar nicht. Hab das Menü auch schon gewechselt, mal Rind, mal Huhn, mit körnigem Frischkäse gemischt, Reis, Nudel und Kartoffeln dazu getan - nichts. Sie geht lustlos an ihren Napf schaut kurz rein, manchmal nimmt sie ein paar Happen, manchmal nicht. Selbst wenn ich es ihr aus der Hand gebe, nimmt sie nur widerwillig etwas und hört dann ganz auf. Das gleiche Futter hat sie vorher problemlos gefressen. Wir wechseln auch immer mal wieder die Menüs und auch den Lieferanten.
Sie war zwar von Anfang an schon immer etwas wählerisch, aber selbst wenn sie mal einen Mahlzeit ausgelassen hatte, hat sie die nächste dann doch hungrig verdrückt.
Sonst verhält sie sich auch ganz normal, ist fit, rennt, spielt und Leckerlis (getrocknete Rinderleberstücke oder kleine getrocknete Wildfleischstücke) nimmt sie beim :gassi: gerne an. Hab die Leckerligabe auch schon reduziert, weil ich dachte sie ist eventuell davon schon satt. Aber ihr Fressverhalten hat sich dadurch nicht verbessert. Ihr Stuhlgang ist zwar etwas wenig, aber wenn was kommt, dann normal.
Waren bisher noch nicht beim TA deswegen, da sie ja so ausgesprochen munter ist und eben auch die Leckerlis frisst.
Jetzt bin ich so langsam doch etwas unsicher, ob sie ein gesundheitliches Problem hat oder einfach doch nur Spielchen mit mir spielt? Hat vielleicht jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

lg Britt und Bert mit Rieke und Elli
Britt & Bert
 
Beiträge: 38
Registriert: 27. Oktober 2012, 22:12
Wohnort: Südpfalz

Re: keine Lust auf`s Futter (BARF)?

Beitragvon Suleika » 11. Februar 2014, 14:31

Schwer zu sagen. Könnte sein, dass sie Spielchen spielt.
Wenn Hunde eh schon mäkelig sind, dann wird das durch viel Abwechslung meist noch schlimmer.
Würde probeweise einen Fastentag einlegen und am nächsten Tag auch nur die Hälfte der gewohnten Ration anbieten, keine große Sache draus machen und alles was nicht sofort aufgefressen wird sofort und kommentarlos entsorgen.
Viel Glück :daumen:
PS: Bei uns wird alles was übrigbleibt sofort von Staubsauger Nayeli "entsorgt". So lässt keiner mehr was übrig, Konkurrenz belebt das Geschäft :)
" Einsamkeit und das Gefühl, unerwünscht zu sein, ist die schlimmste Armut" Mutter Teresa ( 1910-1997)
Benutzeravatar
Suleika
 
Beiträge: 417
Registriert: 28. Januar 2014, 19:36
Wohnort: im Herzen des Rhein-Neckar-Dreiecks

Re: keine Lust auf`s Futter (BARF)?

Beitragvon Schnuffi » 11. Februar 2014, 14:55

ich schließe mich da Suleika an!
Ich habe 3 Zwergis und Gila mein Häuptling mäkelt manchmal herum, wenn ich ihr seperat Obst oder Gemüsestückchen zum knabbern anbiete, sie will dann lieber getrocknete Fleichleckerli oder Frischfleisch, bekommt sie dann aber nicht! (böses Frauchen :barbar: )

Ich BARFe ja auch mit meinen Hunden und auch den Pflegis. Kaufe allerdings das Fleisch direkt beim Metzger in Abschnitten und das Obst und Gemüse je nach Saison kaufe ich auf dem Markt und pürriere dies. Dadurch weiß ich auch was ich habe. Manche Gemüse und Obssorten mag Gila einfach nicht, diese ersetzte ich dann halt durch andere. Vielleicht bekommt ihr das eine oder andere auch nicht so gut. Hunde merken dies und hat dann auch nicht mit Mäkelei zu tun.
Vielleicht liegt es bei Deinen Menüs auch daran?
Dass mir der Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde! Mein Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde! (Franz von Assisi)
Schnuffi
 
Beiträge: 715
Registriert: 26. Juli 2013, 18:49

Re: keine Lust auf`s Futter (BARF)?

Beitragvon agi » 11. Februar 2014, 14:58

Hallo Britt :bussi: , kein Hund verhungert am gefüllten Napf!

Dieses Spielchen machten meine Zwerge auch lange mit mir, doch schon nach dem ersten Fastentag u. Gemüsetag stürzten sie sich aufs Futter.
Ich hab das verschmähte Futter immer sofort entsorgt, jetzt lass ich es stehen denn ich habe festgestellt sie fressen es lieber wenn es "leicht" müffelt! :mrgreen:
Besonders auf Blättermagen stehen meine Zwei :totlach: .

Beim BARF lege ich pro Woche einen Fastentag und einen Gemüse/Obsttag mit Reis oder Nudeln ein-
also 5 x Fleisch, 1 x Fastentag, 1 x Gemüse/Obst mit Reis oder Nudeln.

Hast Du schon Blättermagen gefüttert?
BARF ist gehaltvoller als Trofu und wird vom Hund viel besser verwertet.
Helga, Akina und Pepper (mit Agi im Herzen)
Man kann in Tiere nichts hineinprügeln, aber man kann vieles herausstreicheln!
(Astrid Lindgren)
agi
 
Beiträge: 3045
Registriert: 2. August 2010, 13:32
Wohnort: Rheine

Re: keine Lust auf`s Futter (BARF)?

Beitragvon Bärbel Team » 11. Februar 2014, 15:56

Tilly reagiert da ähnlich.
Madame kommt erst mal gar nicht, wenn es Futter gibt. Reagiere ich nicht (mit Locken und weiterem Rufen), dann muss man sich doch irgendwann mal bequemen von sich aus in den Napf zu schauen. Unter Umständen wird dann gefressen oder man marschiert wieder weg. Ich hab sie mir dann schon mal geschnappt und wieder vor den Napf gestellt, dann bequemt sich Prinzessinlein zu fressen. Mach ich jetzt nicht mehr, dann wird eben gehungert. Tilly ist putzmunter, der schaden Fastentage nicht. Spätestens am nächsten Abend schiebt sie so Kohldampf, dass sie zum Fressen ansteht. Gibt es Pansen, wird immer gefressen. :mrgreen: Ich hab das Mäkeln zuerst auch auf die Gemüsesorten geschoben, kann da aber keine Regelmäßigkeit finden.
Liebe Grüße aus dem Wald
Bärbel

Ein Leben ohne Hund ist ein Irrtum (C. Zuckmayer)
Was uns so fest mit Hunden verbindet, ist nicht ihre Treue, ihr Charme oder was es sonst noch so sein mag, sondern die Tatsache, dass sie nichts an uns auszusetzen haben.
Benutzeravatar
Bärbel Team
 
Beiträge: 9514
Registriert: 7. Januar 2010, 13:43
Wohnort: Mitten im Pfälzerwald

Re: keine Lust auf`s Futter (BARF)?

Beitragvon Schnauzhäuser » 11. Februar 2014, 16:52

agi hat geschrieben:BARF ist gehaltvoller als Trofu und wird vom Hund viel besser verwertet.


Von welchem wissenschaftlich nachvollziehbarem Untersuchungsergebnis sprichst Du?
Das Mitgefühl mit allen Geschöpfen ist es,
was Menschen erst wirklich zum Menschen macht.
Albert Schweitzer (1875-1965),
den ich 1959 im Staatl. Gymnasium Mülheim-Ruhr erlebte..
Benutzeravatar
Schnauzhäuser
 
Beiträge: 1657
Registriert: 25. Oktober 2010, 10:57
Wohnort: Ruhrgebiet und Südschwarzwald

Re: keine Lust auf`s Futter (BARF)?

Beitragvon Schnuffi » 11. Februar 2014, 17:12

Schnauzhäuser hat geschrieben:
agi hat geschrieben:BARF ist gehaltvoller als Trofu und wird vom Hund viel besser verwertet.


Von welchem wissenschaftlich nachvollziehbarem Untersuchungsergebnis sprichst Du?

Oh Bernward, Du hast Deinen Beruf wirklich nicht verfehlt! :klugscheiss:
Dass mir der Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde! Mein Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde! (Franz von Assisi)
Schnuffi
 
Beiträge: 715
Registriert: 26. Juli 2013, 18:49

Re: keine Lust auf`s Futter (BARF)?

Beitragvon Bärbel Team » 11. Februar 2014, 17:15

Schnauzhäuser hat geschrieben:
agi hat geschrieben:BARF ist gehaltvoller als Trofu und wird vom Hund viel besser verwertet.


Von welchem wissenschaftlich nachvollziehbarem Untersuchungsergebnis sprichst Du?


Naja, Bernward, wissenschaftlich kann ICH dir das nicht belegen ;) . Aber das braucht man auch nicht, man muss nur die Augen aufmachen :) und den gesunden Menschenverstand einschalten. Füttere dieselbe Menge, jeweils als Trockenfutter und als Barf und dann schau dir die Menge des Output an.....dann ist alles gesagt. Bei Barf wird der größte Teil verwertet und es kommt fast nix mehr raus, beim Trofu ist die Relation deutlich anders, kommt allerdings auch auf die Qualität des Trofu an. Aber selbst bei hochwertigem Trofu (was für mich "getreidefrei" heißt), ist der Output noch mehr als bei Barf.
Liebe Grüße aus dem Wald
Bärbel

Ein Leben ohne Hund ist ein Irrtum (C. Zuckmayer)
Was uns so fest mit Hunden verbindet, ist nicht ihre Treue, ihr Charme oder was es sonst noch so sein mag, sondern die Tatsache, dass sie nichts an uns auszusetzen haben.
Benutzeravatar
Bärbel Team
 
Beiträge: 9514
Registriert: 7. Januar 2010, 13:43
Wohnort: Mitten im Pfälzerwald

Re: keine Lust auf`s Futter (BARF)?

Beitragvon Gisela » 11. Februar 2014, 19:06

Bärbel Team hat geschrieben:Tilly reagiert da ähnlich.
Spätestens am nächsten Abend schiebt sie so Kohldampf, dass sie zum Fressen ansteht.


da stimm ich bärbel zu " der hunger treibt `s schon rein :dafuer: .
aber :klugscheiss: , trotzdem darauf achten, net dass elli pirelli was ausbrütet (gesundheitlich).

lg gisela :knuddel:
Benutzeravatar
Gisela
 
Beiträge: 3409
Registriert: 15. Januar 2010, 14:07

Re: keine Lust auf`s Futter (BARF)?

Beitragvon Jesse James » 11. Februar 2014, 22:12

Hi Britt,

wenn Du ganz sicher sein willst, laß einfach mal die Nieren-Leberwerte kontrollieren. Ansonsten kenne ich das sehr gut von meiner Seniorin, die hat auch zum Schluß solche Spíelchen mit mir getrieben. Wie alt ist Elli denn? Meine Alte war schnäubsch und wenn Sie mir zu dünn wurde (war eine typisch hagere 100jährige :totlach: :totlach: ) habe ich Ihr entweder Trockenfleisch (wenig Menge, viel Energie) oder Hühnersuppe gegeben (ich hasse Hühnersuppe - was macht man nicht alles für das liebe Tier :gott: :gott: )
Monika mit Giacomo und Jesse James
Träume nicht Dein Leben, leben Deinen Traum
Benutzeravatar
Jesse James
 
Beiträge: 2135
Registriert: 22. Februar 2013, 19:51
Wohnort: Spessart

Nächste

Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste