Schnauzer Isa (vermittelt Juni 2010)

Die Mittelschnauzer-Hündin Isa war völlig verfilzt und miefte wie ein kleines Kalb, als sie aus einem slowakischen Tierheim in unsere Pflegestelle einzog. Dort musste sie erstmal ihren Kulturschock verdauen, denn die graue Maus hatte in ihrem bisherigen Leben nicht viel kennengelernt. Schmetterlinge, Hummeln und Vogelfedern ließen sie erstmal den Rückwärtsgang einlegen. Mit einer guten Portion Spieltrieb ausgestattet, gewöhnte sich der zu allem und jedem liebe und nette Flummi aber ganz schnell an das neue Leben - und das neue Leben an sie! Nachdem sie dann auch die Wasserprobe auf dem Binnenschiff mit Bravour bestand, wurde aus der Pflegestelle ein endgültiges Zuhause.