Riesenschnauzer Agor (vermittelt Juni 2011)

Riesenschnauzer Amor

Agor wurde mit etwa 7 Jahren in Ungarn auf der Landstraße gefunden und kam ins Tierheim. Doch während sich andere Hunde schnell an den Tierheimalltag gewöhnen, gab Agor sich auf. Er stand stundenlang still am Zaun, nahm keinen Kontakt zu seinen Artgenossen auf, reagierte kaum auf Ansprache und fraß immer weniger. Glücklicherweise hatten wir eine freie Pflegestelle für ihn und übernahmen den großen Riesen über die Pfotenhilfe Ungarn. Eine gute Entscheidung, denn in seiner Pflegestelle blühte der unkomplizierte Schmusebär schnell wieder auf! Dabei zeigt sich, dass der Riese nicht nur die Feinmotorik eines Elefanten besaß (naja, ein echter Riesenschnauzer eben...), sondern auch eine eigene Meinung: warm, trocken und gemütlich soll es sein! Bei Regen und Matsch blieb er lieber zuhause. :-) Es war schon erstaunlich, dass es sieben Monate dauern sollte, bis wir eine endgültige Familie für Agor fanden. Aber wahrscheinlich hat der Deckel hier einfach auf seinen richtigen Topf gewartet. Mit seinen neuen Hundeeltern geht Agor nun durch dick und dünn, was bedeutet, dass er sie als immer-und-überall-dabei-Hund zum Campen begleitet, zum Frühschoppen, zum Holzmachen und vieles mehr. Auch die Traktorenbegleithundeprüfung hat unser Trampeltier schon bestanden und wir freuen uns, dass er es so gut getroffen hat!

 

Agor in seinem neuen Zuhause:

Riesenschnauzer Agor

Riesenschnauzer Agor

Riesenschnauzer Agor

 

Agor in seiner Pflegestelle:

Riesenschnauzer Amor

 

Agor im ungarischen Tierheim:

Riesenschnauzer Amor

Riesenschnauzer Amor

Riesenschnauzer Amor