Riesenschnauzer-Mischling Pero (vermittelt Mai 2011)

Riesenschnauzer-Mischling Pero

Der Riesenschnauzer-Mischling Pero kam in Belgrad zur Welt. Soweit wir es wissen, wurde die Mutterhündin wenige Wochen später erschossen und der Vater kurz darauf vergiftet. Doch Pero und seine Geschwister hatten Glück im Unglück: Sie konnten in Pflegestellen der RiesenSchnauzerNothilfe unterkommen. Die Geschwister kamen kaum sozialisiert und extrem menschenscheu in Deutschland an. Erst über Wochen und Schritt für Schritt gewöhnten sie sich an die Anwesenheit von Menschen (lesen Sie auch hier). Vor allem die Tochter der Pflegefamilie fand einen guten Draht zu Pero und zeigte dem Bub die Welt. So viel Mühe schweißt zusammen und daher waren wir nicht überrascht, dass Peros „altes Zuhause“ gleichzeitig auch sein neues und endgültiges wurde! *freu* Inzwischen ist das Bündel Angst nicht mehr wieder zu erkennen. Frech übt er sich als Innenraum-Umgestalter, geht freundlich auf Menschen zu und läuft freudig neben dem Pferd nebenher, als hätte er niemals etwas anderes getan.

 

Pero im Juli 2011

Riesenschnauzer-Mischling Pero

 

Pero im April 2011

Riesenschnauzer-Mischling Pero

Riesenschnauzer-Mischling Pero

Riesenschnauzer-Mischling Pero

Riesenschnauzer-Mischling Pero

 

Pero im Februar 2011

Riesenschnauzer-Mischling Pero

 

Pero in Belgrad 2010

Riesenschnauzer-Mischling Pero