Riesenschnauzer Wächter (vermittelt August 2012)

Riesenschnauzer Wächter

Riesenschnauzer Wächter kam zur RiesenSchnauzerNothilfe. weil eine aufmerksame Tierfreundin den jungen Rüden aus schlechter Haltung retten konnte. Wächter war als reiner Wachhund angeschafft worden und lebte von Welpenbeinen an ohne nennenswerten Kontakt zu Menschen oder Artgenossen im Garten des zu bewachenden Hauses (lesen Sie hier Wächters ganze Geschichte). Irgendwann war die Familie bereit, sich von ihrer lebenden Alarmanlage zu trennen und Wächter durfte auf seine Pflegestelle umziehen. Wächter kam in einem relativ schlechten Pflegezustand bei uns an: viel zu dünn, zottelig, dreckig und voller Zecken – doch mit einem absolut freundlichen Wesen. Er zeigte sich als lieber und verschmuster Jungspund, der die Aufmerksamkeit, die ihm nun zuteil wurde, gerne annahm. Bei seinem Pflegepapa lernte er erste Regeln und Grundgehorsam und fand dann auch bald schon ein endgültiges Zuhause. Dort heißt er nun Sir, weil er so edel und vornehm läuft, und hat sich vor allem dem neuen Herrchen eng angeschlossen.

 

Wächter bei seiner Übergabe:

Riesenschnauzer Wächter

Riesenschnauzer Wächter

Riesenschnauzer Wächter