Riesenschnauzer Hope (vermittelt Mai 2012)

Riesenschnauzer Hope

Mit Riesenschnauzer Hope konnten wir einem Hund in gute Hände vermitteln, dessen Schicksal uns von all unseren Notfellen bisher am meisten berührte. Hope wurde in Bulgarien als gequälte, halb verhungerte und vernachlässigte Kreatur auf der Straße aufgelesen und uns gemeldet. Mehr zu seiner Geschichte erfahren Sie auch unter Aktuelles (1) und Aktuelles (2). Wir haben den Bub mit hohem finanziellen und pflegerischen Aufwand soweit auf eigene Beine stellen können, dass er wieder Zutrauen zu Menschen und Spaß an seinem Hundeleben finden konnte. Allen Unterstützern dafür ein riesiges Dankeschön!! Uns war klar, dass eine Vermittlung in eine Familie aufgrund seiner Geschichte und seines Zustandes sehr schwer werden sollte und so waren wir froh, dass Hope auf einem Gnadenhof im Allgäu ein für ihn perfektes Plätzchen gefunden hat. Die Gnadenhofleiterin selbst nimmt sich des Burschen liebevoll an, versorgt ihn und geht mit seinen kleinen Eigenheiten gelassen um. Dafür hängt er ihr am Rockzipfel und folgt ihr auf Schritt und Tritt. Er fühlt sich im Rudel dort wohl, wird aktiv, wenn er Lust hat und genießt ansonsten ein entspanntes Hundeleben.

11.09.2012: Bei Hope haben sich in den letzten Wochen mehrere schnell wachsende Tumore gebildet, sie explodieren förmlich und auch Schmerzmittel haben nicht mehr geholfen. So durfte Hope heute seinen Weg über die Regenbogenbrücke antreten. Gute Reise, alter Brummbär - wir werden dich niemals vergessen!!!

 

Riesenschnauzer Hope

Riesenschnauzer Hope

Riesenschnauzer Hope

Riesenschnauzer Hope

Riesenschnauzer Hope