Schnauzer-Mischling Nunki (vermittelt April 2013)

Die Schnauzer-Mischlingshündin Nunki stammt aus der Slowakei. Als ihr dortiger Besitzer ihrer überdrüssig wurde, wollte er sie eigentlich erschlagen. Zum Glück konnte die Ehefrau ihn überreden, den „unnützen Fresser“ im nächsten Tierheim abzuliefern. Kein Wunder also, dass sie sich Männern gegenüber fortan eher vorsichtig und zurückhaltend zeigte. Ihrem Pflegefrauchen dagegen schloss sich die vierjährige Hundedame schnell und eng an – und wollte dieses dann auch nicht mehr mit den anderen Hunden des Hauses teilen ... Weil sie sich immer wieder mit der deutlich größeren Pflegeschwester anlegte und sich auch nach Wochen nicht an die Katzen der Familie gewöhnen konnte, mussten wir sie schließlich in eine andere Pflegestelle umsetzen. Auch Nunkis neue Pflegeeltern hatten einige Mühe mit ihr: War sie im Haus – von läufigkeitsbedingten Ausbrüchen weiblicher Zickigkeit mal abgesehen – ein schmusiger, liebenswerter Schatz, mutierte sie draußen an der Leine zur echten Wildsau. Noch schlimmer waren eigentlich nur Tierarztbesuche: Diese waren nur unter Sedierung, mit Maulkorb und drei Mann Verstärkung möglich... Was ein verrücktes Huhn! :-) Trotz (oder vielleicht sogar wegen (?) ihrer kleinen Macken gewannen Nunkis Pflegeeltern die Hundedame so lieb, dass sie ihr einen weiteren Umzug ersparen wollten und daher ein endgültiges Zuhause gaben.

Schnauzer-Mischling Nunki Bild 1

Schnauzer-Mischling Nunki Bild 2

Schnauzer-Mischling Nunki Bild 3