Riesenschnauzer Lotta (vermittelt April 2013)

Die etwa vierjährige Riesenschnauzer-Hündin Lotta lebte lange in einem kleinen Zwinger eines rumänischen Tierheims. Die Tierheim-Mitarbeiter hielten sie für einen Rüden (so wurde sie auch der RiesenSchnauzerNothilfe gemeldet) und erkannten den Irrtum erst bei den tierärztlichen Ausreiseuntersuchungen. Das zeigt sehr deutlich, wie wenig Ansprache und Fürsorge die arme Maus dort erhalten haben muss ... Die Hündin kam mit gerade mal 25 Kilogramm auf den Rippen in ihrer Pflegefamilie an. Der Erstkontakt mit ihren drei PS-Kumpanen war sehr entspannt, Lotta hat ihre Artgenossen schlichtweg ignoriert. Ihre Pflegemenschen interessierten sie dafür deutlich mehr – kein Wunder, waren sie ja auch Wächter über den Fressnapf. ;-) Doch mit jedem Kilo mehr auf den Rippen wuchs auch ihr Interesse an den Spielgefährten, und als sie nach einigen Wochen ihre endgültige Familie kennenlernte, war sie wieder ein ganz properes Mädel! Lotta ist nun Teil einer vierköpfigen Familie und bringt diese immer wieder herzlich zum Lachen: Vor allem, wenn sie mal wieder fasziniert vor dem Fernseher hockt und ihre Lieblingssendung „hundkatzemaus“ verfolgt.

Riesenschnauzer Lotta Bild 1

Riesenschnauzer Lotta Bild 2

Riesenschnauzer Lotta Bild 3