Mittelschnauzer Speed (vermittelt Februar 2013)

Speed wurde in der Slowakei geboren. Als sein Besitzer keine Zeit mehr für ihn hatte, brachte er den Mittelschnauzer zunächst zu seiner Mutter. Die kam mit dem Jungspund aber nicht zurecht und so landete der Rüde mit gerade einmal 8 Monaten in einem Tierauffanglager. Speed durfte ausreisen und zog zur RiesenSchnauzerNothilfe. Mit einer Frisur wie ein aufgeplatztes Sofakissen lebte sich der Wirbelwind schnell ein und bewies jeden Tag aufs Neue wie treffend sein Name gewählt war! Seine beiden Pflegestellen-Geschwister ließen sich zwar bereitwillig und immer wieder zum Spielen animieren, waren aber irgendwann auch genervt von seiner Ausdauer. Doch Speed wusste sich zu beschäftigen: Standen die beiden mal nicht für Spiel und Spaß zur Verfügung, wurde eben ferngesehen – am liebsten die neuen Folgen des Hundeprofis Martin Rütter. ;-) Gefruchtet hat sein „Bildungsfernsehen“ jedoch nicht: Seine Pflegefrauchen hatten wahrlich Mühe, mit ihm das ordentliche An-der-Leine-gehen zu trainieren und ihn von seinen steten Selbstmordversuchen durch In-fahrende-Autos-springen abzuhalten. Das Training hat nun seine neue Familie übernommen, die drei gehen regelmäßig auf den Hundeplatz. Speed heißt jetzt „Herr Schulz“ und genießt gemeinsam mit Katze „Rippchen“ die volle Aufmerksamkeit seiner Menschen.

Schnauzer Speed

Schnauzer Speed

Schnauzer Speed