Riesenschnauzer-Mischling Alf II (vermittelt Januar 2014)

Der 4-jährige Riesenschnauzer-Mischling Alf kam aus dem Tierheim Sonneberg zur RiesenSchnauzerNothilfe. Eine Freundin des Vereins wurde auf ihn aufmerksam: Alf saß in einem eisigen Einzelzwinger und war der Prototyp des „bösen, schwarzen Hundes“. Aus Angst grollte er jeden Besucher an, so dass selbst die erfahrenen Gassigänger einen großen Bogen um ihn machten... Unsere Freundin hatte Mitleid, freundete sich über mehrere Besuche mit Alf an und bat uns schließlich, ihn in unserem Namen als Pflegestelle aufnehmen zu dürfen. Gesagt, getan – der Rüde zog um und entpuppte sich im alltäglichen Familienleben als zunächst sehr unsicherer, aber lernwilliger Hund mit liebenswertem grauen Bärtchen. Seine PS-Schwester war ihm eine große Hilfe, wenn es darum ging, den Staubsauger und andere Fürchterlichkeiten kennenzulernen: Blieb sie gelassen, wurde auch Alf neugierig und traute sich näher heran. Der Rüde wurde jeden Tag ein bisschen offener und entwickelte sich zu einem richtigen Schmusebären. An seinen Fähigkeiten zum Meisterdieb muss er allerdings noch arbeiten: Als er in einem unbeobachteten Moment Bratwurst und Steak eroberte, hinterließ er verräterische graue Barthärchen am Tellerrand – erwischt! :-) Seine neue Familie begrüßte Alf bereits beim ersten Treffen wie alte Bekannte und ließ sich nach einem Spaziergang von ihnen ganz ohne Murren die Pfoten putzen, ein echter Vertrauensbeweis!

Alf2 Bild 1 Alf2 Bild 2 Alf2 Bild 3