Riesenschnauzer Wasco (vermittelt Juni 2014)

Den stattlichen Riesenschnauzer Wasco haben wir im Alter von 7 Jahren von einer Familie übernommen, in der er aus beruflichen und privaten Gründen nicht mehr bleiben konnte.

Er wurde uns als verträglicher Hund geschildert, verträglich mit allen und jedem. In seiner Pflegefamilie in Rheinhessen zeigte er allerdings auch ein anderes Gesicht. Er konnte nicht alleine bleiben, verbellte Hunde und Menschen bei Spaziergängen und wollte sich nicht wirklich unterordnen. Mit viel Geduld und Beharrungsvermögen in der Pflegefamilie wurde Wasco jedoch wieder „auf Kurs“ gebracht und konnte nach einem guten halben Jahr in der Pflegefamilie zur Vermittlung freigegeben werden.

Das neue Frauchen kapitulierte leider sehr schnell vor Wascos Verlassensängste und war auch nicht bereit, mit professioneller Hilfe dagegen anzugehen. Wir mussten Wasco zurücknehmen und hatten Glück, dass sich in der Pfalz eine Familie fand, der Wascos „Macken“ nichts ausmachte und die ihn ohne Wenn und Aber akzeptierte.

Leider hatte Wasco seit seiner Rücknahme immer wieder mit Gesundheitsproblemen zu kämpfen. Er musste eine schwere Anämie auskurieren und bekam 18 Monate später große Probleme mit seinen Knochen, was mit zeitweiligen Lähmungserscheinungen einher ging.

23.3.2016 An diesem Tag musste die Familie den Bub leider gehen lassen. Die Knochen versagten ihren Dienst. Wir alle hätten ihm in seiner Familie, in der er sich sichtlich wohl gefühlt hatte, noch eine lange Lebenszeit gewünscht. Wasco wurde zehneinhalb Jahre alt.

Wasco Bild 1 Wasco Bild 2 Wasco Bild 3