Russischer Terrier Barabas (vermittelt November 2014)

Manchmal kommt es schon vor, dass wir uns bei unseren Hundevermittlungen etwas auf Abwege begeben. So geschehen bei Babaras, einem Schwarzen Russischen Terrier, den wir aus der Slowakei übernommen haben. Barabas konnte in eine sehr engagierte Pflegefamilie in der Nähe von Köln einziehen, zu Leuten, die Erfahrung mit Russischen Terriern haben. Ein Riesen-Vorteil, wie sich herausstellte, denn, was wir bei Barabas an gesundheitlicher Odyssee erlebt haben, war uns so bisher noch nicht untergekommen. Eine Hiobsbotschaft jagte die andere, vieles blieb lange für die Mediziner unklar, und dann gab es noch eine Fehldiagnose, die mehr als ärgerlich war. Ein von einer Tierklinik „festgestellter“ Kreuzbandriss stellte sich als Entzündung im Wirbelsäulenbereich heraus ... Mittlerweile ist Barabas, der jetzt Manni heißt, wieder auf der Höhe und lebt endgültig und sehr gut betreut bei einer Familie an der Ostsee. 

 alt= Barabas Bild 2 Barabas Bild 3