Riesenschnauzer Pegy (vermittelt Februar 2015)

Im November 2014 erreichte uns über ein paar Umwege ein Hilferuf aus Rumänien und stellte uns vor eine der größten Herausforderungen unserer Vereinsgeschichte: Ein Mann hielt unter sehr schlechten Bedingungen insgesamt sieben (!) Riesenschnauzer – und hatte nun keine Lust mehr auf sie. Wir setzten all unsere Hebel in Bewegung, um den Notfellen helfen zu können. Die 7-jährige Pegy war eine von ihnen. Sie durfte ausreisen, lebt heute bei einer vierköpfigen Familie in den Niederlanden und heißt nun Magy.

Pegy verstarb im Oktober 2016 an Krallenkrebs.